Aufrufe
vor 6 Monaten

Musiker Magazin 4/2018 | 1/2019

  • Text
  • Musik
  • Musiker
  • Bester
  • Magazin
  • Mayall
  • Bestes
  • Album
  • Blues
  • Deutscher
  • Corny
Musiker-News, Deutscher Rock & Pop Preis 2018 – Gewinner und Festivalrückblick; Deutscher Rock & Pop Preis 2019 – Anmeldung; Sophia. – »Meine Musik begründet sich komplett auf dem Inhalt des Textes«; Betty Gee – »I love to s(w)ing for you«; Alexandra Lomkina – »Du und ich«; OMNITAH – »Man muss den Mut haben, etwas zu wagen, ohne zu wissen, was es bringt«; Razzmattazz – Ass-kickin Hard Rock; Corny Held – Singer-Songwriterin und Multiinstrumentalistin; Schamanisches Leben – Interview mit Janine Jabs; SteilFlug – Deutschsprachige Rockmusik aus Trier; Die Historie der Rock- & Popmusik: Teil 13: John Mayall – The Godfather of British Blues (Teil 1; Das Urheberrecht bei Musik – Wer ist Inhaber einer Melodie? Public Domain Day: Diese Werke sind seit Neujahr gemeinfrei; Produkt-News; CD-Rezensionen; Titelschutzanzeigen; Kleinanzeigen; Impressum

10 FESTIVAL 36.

10 FESTIVAL 36. DEUTSCHER ROCK & POP PREIS 2018 Am Samstag, den 8. Dezember 2018 fand zum 36. Mal der Deutsche Rock & Pop Preis statt, davon zum fünften Mal in der Siegerlandhalle in Siegen. 12:30 Uhr wurde die Veranstaltung Um von den drei Moderatoren Steff Heinken, Alina Sebastian und John Silver sowie dem Bürgermeister der Stadt Siegen und Schirm - herren des Festivals, Herrn Steffen Mues, feierlich eröffnet. Noch einmal wurde der Ablauf des großen Wettbewerbs erklärt: 80 Bands bzw. Solokünstler oder Duos traten an diesem Samstag in den acht Hauptkategorien gegeneinander an: Rock, Pop, Singer-Songwriter, Singer, Hardrock, Alternative, Funk & Soul und Country. Diese Acts wurden zuvor anhand ihrer Ein sen - dungen von einer unabhängigen Jury aus gewählt und zum großen Finale in Siegen eingeladen. Jeder Act hatte nur 5 Minuten Zeit – inklusive Auf- und Abbau. Die an diesem Tag anwesende Jury, bestehend aus professionellen Pro du zen - ten, Instrumentalisten, Vertretern der Musik - branche und Sängern, zu über zeugen. Julia Neigel, Linda Jäger, Silvia Heinz, Nicole Hirschmann, Thorsten Schmidt, André Scherzer, Bernd Giezek, Lutz Sommer, Lothar Krell, Peter Kalff, Rogelio Azcarate Fernandez, Jonas Wagner, Mike van Summeren, Johannes Nolden, Joachim Griebe, Marcus Pengel und Michael Lorenz bewerteten an diesem Tag aufgeteilt in zwei Teams alle Auftritte der Finalis ten in den Haupt - kategorien. Pünktlich um 13 Uhr ging es los mit der ersten Kategorie Pop, in der acht Bands gegeneinander antraten. Nach einer kurzen Pause ging es dann gleich weiter mit der größten Kategorie an diesem Tag: Singer-Songwriter. Stolze 32 Acts beinhaltete diese Kategorie. Von Bands über Duos bis hin zu Solokünstlern war hier alles dabei. Bei der Kategorie Singer-Songwriter wird sowohl die Komposition als auch die Stimme bewertet. Fast drei Stunden dauerte es bis zum Ende dieser Kategorie. Dann wurde es wieder etwas lauter in der Siegerlandhalle: Das Finale Hard Rock folgte, dicht gefolgt von Alternative und Funk & Soul. Nach einer kleinen Pause wurde nun die Ka - tegorie Singer gestartet, die einzige Sparte, in der Coverversionen erlaubt sind, denn hier geht es nur um die Stimme. Als Nächstes folgte das Finale Country, u. a. mit den Lokalmatadoren Ticket to Happiness

11 aus Siegen. Nach einer weiteren Pause neigte es sich dann dem Ende zu mit der letzten Ka - tegorie für diesen Tag: Rock. Die mit 19 Bands zweitgrößte Kategorie ging bis ca. 20:30 Uhr. Ungefähr 7,5 Stunden Musik unterschiedlichster Musikrichtungen durften die Besucher am 8. Dezember also schon erleben. Hiernach zog sich die Jury erst einmal zurück, um zu be - raten, wer an diesem Tag ausgezeichnet werden sollte. Währenddessen wurden auf der Haupt - bühne die Preisträger der Sonderkategorien aus gezeichnet. Der 36. Deutsche Rock & Pop Preis 2018 wurde in 125 Kategorien verliehen, darunter die acht Hauptkategorien. Dabei wurden nicht nur viele Musikrichtungen, sondern Alben, einzelne Songs, Bands, Sänger, Instrumentalis ten, Pro - duzenten, Songwriter und eben alle Personen, die an einem erfolgreichen Musik-Act beteiligt sind, berücksichtigt. Die Sonderkategorien hatten bis zum 1. September 2018 Zeit, ihr Material einzusenden. Dieses wurde dann von einer un - abhangigen Jury ausgewertet, und es wurde ent schieden, wer ausgezeichnet werden sollte. Die Bewerber erfuhren im Voraus bloß, ob sie nominiert waren oder nicht, und wurden zur Preisverleihung nach Siegen in die Sieger land - halle eingeladen. Zur Preisverleihung wurden alle Nominierten auf die Bühne geholt und durften dann einzeln nach vorne treten, um ihren Preis feierlich entgegenzunehmen. Zwischendurch wurde immer wieder für Fotos mit der gewonnenen Urkunde posiert, denn nicht nur Fans, Freunde und Familie, sondern auch zahlreiche Vertreter der Presse hatten sich vor der Bühne versammelt, um diesen Moment fest - zuhalten. Anschließend wurde noch ein Foto von der großen Bühne mit allen Preisträgern der Sonder kategorien und ihren Preisen gemacht. DIE HAUPTGEWINNER: • Just Duty Free WWW.JUSTDUTYFREE.DE • sOPHIA. & BAnD SOPHIAMUSIC.DE • Axel nAgel AXELNAGEL.COM • OmnItAH OMNITAH-MUSIC.COM • steIlFlug STEILFLUG.INFO • eDDy & tHe BAckFIres EDDYANDTHEBACKFIRES.DE Zum Schluss folgte dann das große Finale. Die Jury hatte sich mittlerweile entschieden, welche Bands und Künstler ausgezeichnet werden sollten, und war zurück. Die Finalisten, die über den Tag verteilt aufge - treten waren, warteten gespannt in der Halle, begleitet von Fanclubs, Freunden und Familie. Ausgezeichnet als beste Popband 2018 wurden SOPHIA. & Band, die auch den 2. Platz in der Kategorie Singer belegten. Deutscher Rockpreisträger 2018 wurden Just Duty Free, wobei die Jury anmerken ließ, dass es zwischen diesem 1. Platz und dem 2. Platz, der an Burn Out Laut ging, beinahe Punkte gleichstand gab und die Entscheidung mit einer erneuten Abstimmung der Juroren zwischen den beiden Bands erfolgen musste. Am Ende war es also eine sehr knappe Entschei - dung. Der an diesem Tag schwer begehrte Singer- Songwriter-Preis wurde Axel Nagel verliehen, dicht gefolgt von Sven Garrecht und Lee’Oh. Bester Singer 2018 wurde Omnitah, die auch in den Sonderkategorien zehn Preise ab - räumte. In dieser Kategorie belegte den 3. Platz die gerade mal 15-jährige Kiara Huber. Sie ist die zweitjüngste Preisträgerin des Deutschen Rock & Pop Preises seit 36 Jahren. 8

Archiv

Musiker Magazin 4/2018 | 1/2019
Musiker Magazin 2/2019
Musiker Magazin 1/2018
Musiker Magazin 2/2018
Musiker Magazin 3/2018
Musiker Magazin 4/2018 | 1/2019
Musiker Magazin 02/2017
Musiker Magazin 04/2016 – 01/2017
Musiker Magazin 3/2017
Musiker Magazin 4/2017
Musiker Magazin 04/2015 – 01/2016
Musiker Magazin 02/2016
Musiker Magazin 03/2016
Musiker Magazin 04/2016 – 01/2017
Musiker Magazin 01/2015
Musiker Magazin 02/2015
Musiker Magazin 03/2015
Musiker Magazin 04/2015 – 01/2016
Musiker Magazin 01/2014
Musiker Magazin 02/2014
Musiker Magazin 03/2014
Musiker Magazin 03/2013