Aufrufe
vor 2 Monaten

Musiker Magazin 2/2021

  • Text
  • Deutscherrockpoppreis
  • Arrest
  • Spacemueller
  • Shinamaage
  • Voyageriv
  • Tonland
  • Paulbartsch
  • Samiya
  • Kerstinbogensee
  • Vocalskills
  • Randycalifornia
  • Spirit
  • Wwwmusikermagazinde
  • Cassidy
  • Mick
  • Magazin
  • Deutschen
  • Musiker
  • Musik
FESTIVAL: Deutscher Rock & Pop Preis 2021 – Konzept; STORIES: TONLAND – Zwei Menschen, zwei Stimmen, viel Gefühl; Kerstin Bogensee – Musikerin aus Leidenschaft und Optimistin aus Überzeugung; Sam Reckless – »Dark Times On Glamroad«; Mick Zimmer – »Das neue Jahr«; VOYAGER IV – »Pictures At An Exhibition«; SAMIYA – Die Stimme einer neuen Generation Soul; Paul Bartsch – Träume im Kopf, Wut im Bauch, Wärme im Herzen; SIHNA MAAGÉ – Soul mit Blick für den Zeitgeist; SPACEMUELLER – Melodischer Indie-Rock mit viel Zerre auf den Gitarren und abgedrehten Rhythmen; ARREST – True Power Metal Band from Germany; Die Historie der Rock- & Popmusik: Randy California und SPIRIT; MUSIKBUSINESS: The Singer’s Coach von LeeZa Nail – Teil 2: Vocal Skills; RUBRIKEN: Musiker-News; Produkt-News; CD-Rezensionen; Titelschutzanzeigen; Kleinanzeigen; Impressum

36 STORIES Soul mit

36 STORIES Soul mit Blick für den Zeitgeist MM: Beim 38. Deutschen Rock & Pop Preis 2020 hast du den 1. Platz in der Haupt kate - gorie „Pop“ mit deinem Song „Gratis“ erzielt. Was ist die Message des Songs? SIHNA MAAGÉ: Erst einmal freue ich mich riesig über diesen Preis. Vielen Dank, dass ich dabei sein durfte! Kurz und knackig: In „Gratis“ geht es um die Zustände in der deutschen Musik in dus - trie und was es mit den Musiker*innen macht, die ihren Lebensunterhalt mit Musikmachen verdienen, aber nicht super bekannt sind. Die haben nämlich, durch Streamingdienste und andere Plattformen, zwar die Möglichkeit, ihre Musik zu präsentieren, dadurch, dass aber beinahe alles for free ist, verdienen sie kaum etwas an ihrer Arbeit. Dabei ist Musiker*in ein Job wie jeder andere, der auch entsprechend vergütet werden sollte. Die Wahrnehmung dafür hat sich nur leider in den letzten Jahren sehr verändert. Viele denken, ich hätte den Song in der Coronazeit ge schrieben. Dass es primär um die Zeit im Lock - down geht. Doch tatsächlich ist „Gratis“ viel früher entstanden. Die aktuellen Zustände für Musiker sind zwar momentan katastrophal, das grundsätzliche Problem gab es jedoch schon deutlich früher. MM: Mit deinen Songs spielst du mit verschiedenen Genres, Themen und Stim mun - gen. Wie gehst du beim Songwriting vor? SIHNA MAAGÉ: Beim Songwriting selbst habe ich eigentlich kein Grundrezept. Ich finde es immer superspannend, Neues auszuprobieren und mit Genregrenzen zu experimentieren. Manchmal habe ich ein Thema oder eine Zeile im Kopf und schreibe sie auf. Danach folgt dann erst die Gesangs - melodie und dann die Musik. Manchmal baue ich aber auch zuerst einen Beat und überlege mir danach erst, welcher Text und welche Gesangs - melodie dazu passen könnten. Ich finde es sehr spannend, mit Beatloops oder Samples rumzuspielen. Das gibt mir manchmal ganz neue In spiration. MM: Woher erhältst du deine musikalischen Einflüsse und Inspirationen? SIHNA MAAGÉ: Privat kann ich mich für unendlich viele Musikstile begeistern und entdecke auch gerne Neues. Momentan höre ich super viel deutschen Hip-Hop und englisch- und deutschsprachige Soulmusik. Meistens ist es eine Stim - mung, die mich packt. Egal ob in einem Song oder aus einer Situation heraus entstanden. An manchen Tagen schreibe ich dann einen Song in wenigen Stunden. Manchmal funktioniert das aber auch überhaupt nicht. :) Auf Knopfdruck schreiben ist nicht so mein Ding. MM: Die Songs auf deiner aktuelle EP „Alles Gratis“ sind alle auf Deutsch. Die Songs auf deiner 2017 erschienenen EP „Summerlove“ sind auf Englisch. Warum hast du dich entschieden, auf Deutsch zu singen? SIHNA MAAGÉ: Eigentlich wollte ich nie auf Deutsch schreiben. In meiner Jugend haben alle meine Lieblingskünstler englischsprachige Musik gemacht und ich dann eben auch. Vor ein paar Jahren habe ich den deutschsprachigen Soul, www.musiker-online.tv

STORIES 37 »Sie schreit ihre Botschaften nicht plakativ heraus, sie platziert sie mit entspannten Pop-Sounds, fantastischer Soulstimme und poetisch-frechen Texten als musikalisches Statement.« SIHNA MAAGÉ „Gratis“ – Single VÖ: 18. SEPTEMBER 2020 „Alles Gratis“ – EP VÖ: 15. JANUAR 2021 WWW.SIHNA-MAAGE.DE mit Künstlerinnen wie Joy Denalane oder auch Sarah Connor für mich entdeckt. Dann habe ich mit relativ wenig Erwartung einen Song auf Deutsch geschrieben und war begeistert. Mir ist zu diesem Zeitpunkt klar geworden, dass ich mich, weil Deutsch eben meine Muttersprache ist, viel vielfältiger und detaillierter ausdrücken kann als auf Englisch. Das hat mich total ge catcht. Seitdem habe ich keinen einzigen englischen Song mehr geschrieben. MM: Covid-19 traf uns alle sehr unerwartet und hat vor allem die Kulturbranche sehr ge - troffen. Wie ist es für dich als aufstrebende Musikerin in solchen Zeiten? SIHNA MAAGÉ: Hart. Sehr hart. Im März 2020 habe ich das Crowdfunding für meine CD-Pro duk - tion gestartet. Ein paar Tage später kam der Lock - down. Das ging sogar so weit, dass ein größe rer Sponsor, der schon Geld investiert hatte, dann doch wieder abgesprungen ist. Leider konnte ich meine Songs bis zum heutigen Tag noch nie mit Band vor einem Pu bli kum performen. Das ist eigentlich das Traurigste. Anderer seits haben mir die vergangenen Monate auch gezeigt, dass ich sehr viele wunderbare Menschen an meiner Seite habe, seien es die Fans, die mir geholfen haben, mein Fundingziel zu erreichen, mein Label und meine Band oder auch meine Familie, die an mich glauben und komplett hinter mir stehen. Das ist ein wunderbares Ge fühl, das mich ermutigt, diesen Weg weiter zu gehen. MM: Auf YouTube hast du ein Social-Media- Projekt gestartet: die Songchallenge. Wie bist du darauf gekommen und wie sieht sie aus? SIHNA MAAGÉ: Meine Freundin und Musiker - kollegin JOHNA und ich haben seit Kurzem ein neues Format auf YouTube gestartet, bei dem wir uns jeden Monat unter einem Oberthema, beispielsweise „90er-Jahre“, oder „Film und Serien - soundtracks“, gegenseitig Songs geben, die wir dann im Laufe der nächsten Wochen covern und mit einem passenden Video auf unseren YouTube- Kanälen präsentieren müssen. Das ist häufig sehr witzig, da wir beide uns gut kennen und uns ab und an auch mal mit einem richtig fiesen Song in die Pfanne hauen. So richtig knifflig wurde es, als unser Freund und Bandkollege Brat uns polnische Songs gegeben hat, denn wir können beide kein einziges Wort sprechen. Ein Riesenspaß, aber auch manchmal herausfordernd, denn wir machen alles selbst und dürfen uns keine Hilfe holen. Sollte euch das Format interessieren, schaut doch einfach auf unseren Youtube-Kanälen vorbei. SIHNA: www.youtube.com/channel/UCuZFiJ6e RhZK74m_0EpnubA JOHNA: www.youtube.com/user/johnaofficial MM: Du bist auch als Musiklehrerin tätig, bringst Jugendlichen das Singen bei und machst ihnen vor allem Mut. Was ist das Be - sondere, mit Jugendlichen zu arbeiten, und ar - beitest du noch an weiteren Musik projek ten? SIHNA MAAGÉ: Ich finde, Musik ist einfach pure Freude und auch eine Art der Therapie. Sowohl für mich selbst, als auch für die Kinder und Jugend - lichen, die ich unterrichte. Es ist einfach so schön zu sehen, wie Menschen beim Singen und Musik - machen aufblühen, neue Facetten an sich entdecken, Gefühle zeigen und einander näherkommen. Das ist einfach magisch. Ich bin Gesangs - lehrerin für Einzelunterricht, gebe aber auch in einem Kulturzentrum, der Kattwinkelschen Fabrik in Wermelskirchen, Kurse für Kinder und Jugendliche, die sich jetzt nicht unbedingt Einzelunterricht leisten können. Am Ende des Jahres geben wir immer in Kooperation mit der städtischen Musik schule und der Katt ein großes Weihnachts kon zert, bei dem alle Alters- und Bildungsgruppen miteinander Musik machen. Das letzte Konzert ist wegen Corona leider ausgefallen. Ich hoffe natürlich, dass ein Konzert dieses Jahr wieder möglich ist. MM: Was sind deine Pläne für die Zukunft? SIHNA MAAGÉ: Ganz, ganz viel Musik. Sofern wieder möglich, möchte ich endlich ein Release - konzert nachholen, um meine Songs von „Alles Gratis“ meinen Fans mit Band zu präsentieren. Darauf freue ich mich schon riesig. Es wird dieses Jahr aber auch noch mehr neue Songs von mir zu hören geben, denn ich werde wieder ins Studio gehen und einen ganzen Haufen neuer Songs aufnehmen. Falls ihr Lust habt, dabei zu sein: Das Ganze werde ich natürlich auf meinen Social-Media-Kanälen detailliert begleiten :) WEB: WWW.SIHNA-MAAGE.DE FACEBOOK: WWW.FACEBOOK.COM/ SIHNAMAAGEMUSIK INSTAGRAM: WWW.INSTAGRAM.COM/ SIHNA_MAAGE INTERVIEW: LEONIE FÖRSTER FOTOQUELLE: SIHNA MAAGÉ 2/2021 musiker MAGAZIN