Aufrufe
vor 6 Monaten

Musiker Magazin 1/2021

  • Text
  • Gibbons
  • Damals
  • Deutschen
  • Bestes
  • Bester
  • Zeit
  • Album
  • Magazin
  • Musik
  • Musiker
Das Musiker Magazin berichtet über aktuelle Themen der Rock- und Pop-Musikszene, veröffentlicht Fakten und Hintergründe und gibt Tipps und Ratschläge für die professionelle und semi-professionelle Musikszene in Deutschland. FESTIVAL: Deutscher Rock & Pop Preis 2021 – Anmeldung STORIES: Lena Hauptmann – Ihre Songs grooven, fließen und bewegen • BIRD’S VIEW – Jazzakkorde, krumme Taktarten und ein fetter Sound sorgen für originelle Songs • Sascha Salvati – »Künstler müssen einfach mehr zum Unter nehmer werden« • Chris Brandon – EingängigePopsongs, ein Schuss Rhythm and Blues und eine markante Stimme, die vor Energie sprüht • SPY # ROW – Eine neue Ära des Hard Rocks • In den Fängen der roten Ideologen • ZZ Top – That Little Ol’ Band From Texas • DISLIKE SILENCE – Mit einem Knall traten sie 2019 ins Rampenlicht • The Beatles Beat Band – 47 Jahre im Dienst der Pilzköpfe MUSIKBUSINESS: The Singer’s Coach von LeeZa Nail – Teil 1: VOCAL SKILLS • Nur intelligente Einzelkämpfer überleben RUBRIKEN: Musiker-News• CD-Rezensionen• Titelschutzanzeigen• Produkt-News • Kleinanzeigen • Impressum

06 MUSIKER-NEWS MUSIK

06 MUSIKER-NEWS MUSIK NUR NOCH ALS HOBBY? Britische Bands entsetzt über Brexit Britische Musikerinnen und Musiker haben in einer Petition eine „freie kulturelle Arbeitserlaubnis“ gefordert, die Tourneen in EU-Länder ermöglichen soll. Etwa 260 000 Menschen haben bereits unter schrie ben. Für längere Aufenthalte und Beschäfti gung in der EU sind für britische Bür gerin nen und Bürger nun spezielle Visa nötig. Zudem ist ein Zoll be gleit - schein für Aus rüs tung notwendig, für den ebenfalls Ge bühren gezahlt werden müssen. Dazu kommen Hunderte Pfund für die Kranken versicherung. Nicht nur Handel und Wirtschaft, auch die britische Musikindustrie leidet unter dem Brexit. Auch für Künstler, die künftig in EU-Ländern auf schwieriger geworden. Um sich länger in der abgeben. Das Gleiche gilt für Frankreich, Italien, EU aufzuhalten und dort zu arbeiten, sind für Kroatien und so weiter und so fort." Briten nun spezielle Erlaubnisse notwendig und Tournee gehen, gelten nun neue Visumregeln. umgekehrt. „IM SCHLIMMSTEN FALL WIRD DER GIG IN GROSSBRITANNIEN Das bedeutet bürokratische und finanzielle Hürden. Deswegen fordern Musiker und Kon zert - Das gilt sogar für das musikalische Equip ment WOHL ZUM HOBBY.“ und bedeutet insgesamt bürokratischen und veranstalter eine „freie kulturelle Arbeits er laub - finanziellen Aufwand. Die Briten und die EU Umgekehrt wird es auch für Bands, die aus nis“. Mehr als 260.000 Menschen, darunter schieben sich gegenseitig die schuld dafür in der EU nach Großbritannien kommen, um zu zahlreiche Stars wie Laura Marling, Louis die Schuhe, keine großzügigeren Regeln ge - spielen, komplizierter und teurer, meint der Tomlinson oder die Band Biffy Clyro, haben die Online-Petition bereits unterschrieben. funden zu haben. ARBEITSERLAUBNIS Frontmann der schwedischen Band The Hives, Pelle Almqvist. „Letztlich werden wir wahrscheinlich weniger Konzerte in Großbritannien ES GEHT UM 5,8 MILLIARDEN PFUND FÜR 30 VERSCHIEDENE LÄNDER Paul Pacifico, CEO der Vereinigung unabhängiger geben, weil es sich rein wirtschaftlich weniger lohnt. Ich meine, es wird immer Spaß machen. Im schlimmsten Fall wird der Gig in Groß - Musiker (Association of Independent Music, britannien wohl zum Hobby.“ Auch Komponist Michael Berkeley, denn: „Musiker in diesem Land beziehen 44 Prozent ihres Einkommens aus Tourneen! Dieses Land AIM) warnt: „Wenn britische Bands oder Solo - künstler in Europa auf Tournee gehen, brauchen Derzeit könnten Musiker ohnehin nicht auf verdient 5,8 Milliarden Pfund an der Musik in - dustrie. Vergleichen Sie das mit der Fischerei, die als diese große souveräne Sache hochgehalten sie eine temporäre Arbeitserlaubnis in jedem Tournee gehen, sagt Paul Pacifico, aber sie europäischen Land. Das gilt nicht nur für die EU, müssten schon jetzt mit Klarheit planen können, falls es wieder losgeht. „Noch mal sechs sondern den gesamten europäischen Wirt - wurde, was ich verstehen kann – die schafts raum. Sie müssen also unter Um stän - Monate Ver zögerung können wir uns nicht lei- Hoheitsrechte müssen geschützt werden. Aber den die Regeln von 30 verschiedenen Ländern sten, wenn der kulturelle Sektor wirtschaftlich dabei geht’s um 1,4 Milliarden – das ist ein Unterschied.“ befolgen. auf die Beine kommen soll.“ Die Musikbranche ist mit rund 200.000 Jobs Wenn Sie als Band auf Tournee sind und ein wichtiger – allerdings von der Corona-Krise Monatelange Tourneen, Gastauftritte und Festival-Teilnahmen sind nach dem Brexit eine CD in Deutschland verkaufen, müssen Sie schwer gebeutelter – Industriezweig in Groß - in Deutschland eine Umsatzsteuererklärung britannien. QUELLE: de.euronews.com/2021/01/16/musik-nur-noch-als-hobby-britische-bands-entsetzt-uber-brexit | TEXT: Anja Bencze Foto: © MclittleStock / Adobe Stock musiker MAGAZIN 1/2021

Andy Langs neues Werk „DIE KRISE ALS CHANCE – EINE EINLADUNG ZUM REIFEN“ MUSIKER-NEWS 07 Angeregt vom Corona-Geschehen im Frühling 2020 schrieb Andy Lang in wenigen Wochen wie in Trance und mit unglaublich viel Feedback seiner Fans dieses Buch, das eine Ansage für unsere allernächste Zukunft ist – daher ist es viel mehr als ein Corona-Buch: Eine Einladung zum Träu - men, Hoffen, Reifen und Bei-sich-selbst-Beginnen! „Vergeude nie eine gute Krise“ – Winston Churchill Jede Krise hat das Potential zur Veränderung. Die Herausforderungen und Zumutungen des Lebens laden uns ein, gewohnte Pfade zu überdenken, unser Verhalten zu verändern und zu reifen. Oder wir stagnieren und berauben uns als Opfer der Umstände unserer Möglichkeiten und inneren Schätze. Angeregt vom weltweiten Krisengeschehen im Frühjahr 2020 fragt Andy Lang in diesem Buch: „Was, wenn diese Krise kein Feind ist, den wir nun mit aller Kraft bekämpfen müssen, sondern eine Einladung zum Umdenken?“ So dient die Krise als Blaupause für alle Krisen sowohl im individuellen als auch im gesellschaftlichen Bereich. Statt eines einfachen „Weiter so“ spürt der Autor der Frage nach, wo wir unsere Haltungen zum Leben, zur Erde und schließlich zu unserem eigenen Menschsein nachhaltig verändern müssen, um mit Freude und in Gemein schaft leben und wirken zu können. Dieses Buch ist eine Einladung zur Hoffnung und Nahrung für alle, die sich nach einer gerechten und enkeltauglichen Welt sehnen und die bei sich selbst beginnen wollen. Die Texte machen Lust zum Lesen und Teilen und sind so Inspiration und Herausforderung für den eigenen Lebensweg oder die Arbeit in Gruppen. „Andy Lang hat nicht nur eine wunderbar herzöffnende Stimme. Er ist eine Stimme – eine Stimme der neuen Zeit. Sein Plädoyer für ein neues Leben in Gemeinschaft und Liebe hat mir absolut Gänsehaut beschert. Seine Botschaft voll Mut und Wertschätzung brauchen wir, wenn wir aus den alten Strukturen aufbrechen wollen in eine nachhaltige Welt.“ – Christina Kessler Andy Lang wurde 1970 in Kulmbach geboren und absolvierte 1990 sein Abitur in Münchberg. Seine Arbeit als Songwriter begann während seines Lebens in England Anfang der Neunzigerjahre. Seit 2005 ist Andy Lang als freiberuflicher Künstler mit Konzerten und Lesungen unterwegs. DIE KRISE ALS CHANCE – EINE EINLADUNG ZUM REIFEN Zu bestellen: andy-lang.de/produkte/die-krise-alschance-eine-einladung-zum-reifen/ Gebundenes Buch, 180 Seiten, Preis: 14,– € ELTON JOHN FORDERT HILFEN FÜR NACHWUCHSKÜNSTLER Popstar Elton John kämpft weiter für Mu - kämen bald nur noch Mainstream-Musiker auf siker mit Brexit-Problemen und fordert eine Tour. „Vertraut mir, ich möchte das genauso Hilfs organisation für Nachwuchsmusiker. „Wir wenig wie ihr.“ brauchen eine neue Generation von Super - stars, nicht nur, weil eine Generation von John gehört zu den mehr als 100 Unter - Super stars – meine Generation – älter wird, zeich nern eines offenen Briefs, in dem Musikin den Ruhestand geht und wegstirbt“, heißt Stars der Regierung Versagen bei der Ver hand - es in einem Kommentar der Musikikone im lung über Visumregeln mit der EU vorgeworfen „Guardian“. hatten. In der vergangenen Woche traf sich der Musiker zudem zu einem Ge spräch mit dem Musiker bräuchten jetzt schnell Hilfe – die britischen Kulturminister Oliver Dowden. Hilfsorganisation solle jungen Künstlern bei der Tourplanung zur Seite stehen, mit An - Seit dem 1. Januar, dem Ende der Brexitwälten und Buchhaltern. Übergangsphase, benötigen Musiker und Künst ler Visa und andere Dokumente für Finanziert werden solle die Organisation Auf tritte in der EU beziehungsweise in Groß - auch von der Musikwirtschaft selbst, schlug britannien. London und Brüssel machen sich der Sänger vor. Und er warnte: Ohne Hilfe gegenseitig für die Situation verantwortlich. QUELLE: www.zeit.de/news/2021-02/08/elton-john-fordert-hilfen-fuer-nachwuchskuenstler | dpa Foto: © Joseph Guay 1/2021 musiker MAGAZIN