Aufrufe
vor 3 Monaten

Musiker Magazin 1/2021

  • Text
  • Gibbons
  • Damals
  • Deutschen
  • Bestes
  • Bester
  • Zeit
  • Album
  • Magazin
  • Musik
  • Musiker
Das Musiker Magazin berichtet über aktuelle Themen der Rock- und Pop-Musikszene, veröffentlicht Fakten und Hintergründe und gibt Tipps und Ratschläge für die professionelle und semi-professionelle Musikszene in Deutschland. FESTIVAL: Deutscher Rock & Pop Preis 2021 – Anmeldung STORIES: Lena Hauptmann – Ihre Songs grooven, fließen und bewegen • BIRD’S VIEW – Jazzakkorde, krumme Taktarten und ein fetter Sound sorgen für originelle Songs • Sascha Salvati – »Künstler müssen einfach mehr zum Unter nehmer werden« • Chris Brandon – EingängigePopsongs, ein Schuss Rhythm and Blues und eine markante Stimme, die vor Energie sprüht • SPY # ROW – Eine neue Ära des Hard Rocks • In den Fängen der roten Ideologen • ZZ Top – That Little Ol’ Band From Texas • DISLIKE SILENCE – Mit einem Knall traten sie 2019 ins Rampenlicht • The Beatles Beat Band – 47 Jahre im Dienst der Pilzköpfe MUSIKBUSINESS: The Singer’s Coach von LeeZa Nail – Teil 1: VOCAL SKILLS • Nur intelligente Einzelkämpfer überleben RUBRIKEN: Musiker-News• CD-Rezensionen• Titelschutzanzeigen• Produkt-News • Kleinanzeigen • Impressum

16 STORIES View geben

16 STORIES View geben dort Vollgas, wo echte Bird’s Bands schon immer ihre Hymnen in den Asphalt brennen – live. Und seit ihrer Grün dung Anfang 2016 kennen sie nur eine Richtung: nach vorne! MM: 2016 habt ihr die Band gegründet. Wie lange kennt ihr euch schon und woher kam der Entschluss, gemeinsam Musik zu machen? Jazzakkorde, krumme Taktarten, ein fetter Sound und ein deutlicher Fokus auf den Groove sorgen für originelle und einprägsame Songs, die die Halle zum Beben bringen. BIRD’S VIEW: Kurz vor der Studioproduktion im September 2019 unserer zweiten EP gabs bei uns einen Besetzungswechsel, Jan (Drums) und Max (Bass) sind neu dazukommen. Wir haben aber vorher schon lange zusammen in verschieden Projekten Musik gemacht – sagen wir seit ca. 2013. MM: Das Finden eines Bandnamens stellt oft ein Problem dar. Wie seid ihr auf BIRD’S VIEW gekommen? BIRD’S VIEW: Kurze und relativ chaotische Sache: Alex und ich (Niko, d. R.) haben uns, nachdem wir das erste Mal wirklich Kohle mit Musik verdient haben, eine Drohne gekauft. Sagen wir einfach, wir sind mit der Drohne in eine Fensterfront geflogen, und das Einzige, was man in den Scherben noch gesehen hat, waren diese Deko-Vogelaufkleber. BIRD’S VIEW MM: Ihr habt im Jahr 2019 den Hessi schen Rock & Pop Preis gewonnen und anschließend auch noch beim Deutschen Rock & Pop Preis in der Kategorie „Rock“ den ersten Platz abgeräumt. Wie war das für euch? BIRD’S VIEW: Sehr viel warten und wenig spielen! Trotzdem war es aber eine coole Sache. Freuen uns natürlich mega über den Gewinn, und mal gucken, was als Nächstes kommt. MM: Woher holt ihr euch eure musikalische Inspiration? Gibt es auch bestimmte Alben, die euch inspirieren? BIRD’S VIEW: Ich glaube, wir hören alle sehr viele verschiedene Musikrichtungen. Jans Lieb lingsalbum ist momentan „On The Mountain“ von Elvin Jones, Alexs „Songs For The Deaf“ von Queens of the Stone Age, Maxs „In Your Honor“ von den Foo Fighters, und meins (Nikos, d. R.) „Grace – Jeff Buckley“. Ansonsten hängen wir einfach unglaublich viel miteinander ab und wissen ganz genau, wie der andere musikalisch tickt. Halt mein Bier – ich mach mal lauter … musiker MAGAZIN 1/2021

STORIES 17 BIRD’S VIEW „Cigarettes and Coffee“ – EP VÖ: 29. FEBRUAR 2020 WWW.BIRDSVIEW.EU WWW.FACEBOOK.COM/ BIRDSVIEW.OFFICIAL Mit Mut in den Kurven und Gitarrensounds in 6-Zylinder-Stylishness gehen sie zusammen nach vorne wie ein praller 40-Tonner eine Stunde vorm Sonntagsfahrverbot. Willkommen im Desert-Sound Drive-Thru. Die volle Bedienung – ausgewogen, anspruchsvoll, gerne auch kompliziert – aber immer mit dem ultimativen Kick für alle, die den Groove einer richtigen Rockband brauchen. MM: Ihr seid als Band im „Underground“ tätig. Welche war eure ereignisreichste „Underground“-Show und was sind eure Er fahrungen? BIRD’S VIEW: Ich glaub, ’ne Underground-Show ist nur gut, wenn am Ende die Polizei im Wohn - gebiet vor der Haustür steht. Viel Stagediving und Pogo, da wo eigentlich Menschen zu Abend essen. MM: Einige der größten Bands haben Pre - show-rituale – was ist euers und wie bereitet ihr euch auf einen Gig vor? BIRD’S VIEW: Ein paar von uns pennen nach dem Soundcheck meistens. Dann hören wir viel Tech House und trinken ’ne Stunde vorher ziemlich viel Kaffee. Zehn Minuten vor der Show machen wir uns warm und versuchen irgendwie, den Kreislauf in Schwung zu bringen. Dann machen wir ein Foto und reißen die Hütte ab. MM: Nach einer erfolgreichen Show wird meist erstmal gefeiert. Wie kann man sich eine After-Show-Party der BIRD’S VIEW vorstellen? BIRD’S VIEW: Meistens ist Jan irgendwo im Back stage am Skaten, während Alex und Max eine große Liebe für Tequila nach Shows entwickelt haben. Ich habe seit Anfang 2019 von unserem Manager absolutes Feuerwerks ver bot, weil das anscheinend nicht so gerne gesehen wird – also ziemlich guter Circus und jeder ist willkommen! MM: Im März 2020 habt ihr bekannt gegeben, dass ihr an eurem ersten Album arbeitet. Wie weit seid ihr und wie ist euer Song - writing-Prozess? BIRD’S VIEW: Wir sind mitten im Songwriting und schreiben ’ne Palette an Songs, bevor wir im Januar ins Studio von Oli Rüger gehen und anfangen, alles vorzuproduzieren – so ist der Plan. Im Moment sind wir also noch voll in der Orga-Phase. MM: Durch Covid-19 werden Konzerte zurzeit verhindert – wo seid ihr dennoch am liebsten: im Studio oder auf der Bühne? BIRD’S VIEW: Auf jeden Fall auf der Bühne! Das ist eine ganz andere Energie als im Studio. Und das Geilste ist, wenn du Leute siehst, denen die Mukke gefällt. Dafür macht man ja den ganzen Kram letztendlich! MM: Neben einem Album, was sind eure Pläne für die Zukunft? BIRD’S VIEW: Erst mal wieder Shows spielen dürfen, bei denen es erlaubt ist zu moshen. Ansonsten passiert grade trotz Corona glücklicherweise ziemlich viel bei uns. Da kommt auf jeden Fall in der nächsten Zeit noch einiges auf euch zu ... WEB: BIRDSVIEW.EU INTERVIEW: LEONIE FÖRSTER FOTOQUELLE: BIRD’S VIEW BACKGROUNDFOTO: ADOBE STOCK 1/2021 musiker MAGAZIN