Aufrufe
vor 3 Wochen

Musiker Magazin 4/2019 – 1/2020

  • Text
  • Singen
  • Jagger
  • Zeit
  • Bestes
  • Deutschen
  • Bester
  • Album
  • Magaz
  • Musiker
  • Musik
FESTIVAL: Deutscher Rock & Pop Preis 2019 – Rückblick; Deutscher Rock & Pop Preis 2020 – Anmeldung / STORIES: Singer-Songwriterin Kiara Huber; Ann Doka – Aus »Neu« mach »Neu«. Wandel schreibt Musik; Die Historie der Rock- & Popmusik: Teil 15: THE ROLLING STONES – The greatest Rock & Roll band in the world (Teil 2); Burn Out Laut – Therapeutischer Soulrock; Sven Garrecht – Mit der Kleinkunst im Herzen schafft er eine Symbiose aus grooviger Popmusik und sinnigem Chanson; VOICE OVER PIANO – Entertainment auf höchstem Niveau; COPPER SMOKE – Americana Rock; KÖNIG & MEYER – Stands For your Music – seit 1949; CORAZÓN DEL CARIBE – Pures Karibik- & Kuba-Feeling / MUSIKBUSINESS: Leeza Nail – Wie kann ich Singen zum Beruf machen? / RUBRIKEN: Musiker-News; Produkt-News; CD-Rezensionen; Titelschutzanzeigen; Kleinanzeigen; Impressum

44 STORIES KÖNIG &

44 STORIES KÖNIG & MEYER Stands For Your Music seit 1949 »Unsere Philosophie ist es, qualitativ hochwertige und langlebige Produkte umweltgerecht zu fertigen, damit sich Musiker weltweit auf das Wesentliche konzentrieren können ihre Musik.« KÖNIG & MEYER AUF DER PROLIGHT+SOUND: Halle 8.0 Stand a60 eit vielen Jahren unterstützt das Unternehmen König & Meyer die Kulturveranstaltungen für S die zahlreichen zumeist jungen Rock- & Pop-Musiker*innen aus den 16 Bundesländern „deutscher Rock & Pop Preis“, zuerst fünf Jahre lang im Wiesbadener Kongresszentrum und jetzt seit sechs Jahren in der Siegerlandhalle in Siegen. das Unternehmen unterstützt damit seit langer Zeit das kulturelle engagement der gemeinnützigen deutschen Pop Stiftung und des deutschen Rock & Pop Musikerverbandes e.V. unter der Schirmherrschaft des Präsidenten des deutschen Musikrates und des Bürgermeisters der Stadt Siegen als austragungsort. es handelt sich hier seit nunmehr 37 Jahren um eine Kulturveranstaltung, an der jährlich bis zu 1000 Musikerinnen und Musiker aus allen teilen deutschlands vor und hinter der Bühne zumeist ehrenamtlich mitwirken. MM: Spielt auch bei Ihnen die Förderung der kreativen, musikbegeisterten jungen Men - schen in Deutschland in ihren Zielset zun gen und Entscheidungen eine besondere Rolle? GaBRiela KöniG: Musik überwindet kulturelle Gren zen und bringt Menschen zusammen. deshalb spielt die Förderung von Musikern, Musikensembles und -institutionen generell eine wichtige Rolle. deshalb unterstützen wir verschiedene so wohl re - gionale als auch überregionale Projekte. dabei sind wir nicht auf ein Genre oder ein be stimmtes thema festgelegt. allerdings ist nach wuchs för de rung, wie auch die teilnahme an dem deutschen Rock & Pop Preis zeigt, ein Schwer punkt in der Förderung. Wenn bei jungen Men schen interesse und Spaß am Musizieren geweckt und aktiv gefördert werden, sorgt dies für den erhalt und eine weitere Verbrei tung von Musik. dies ist auch für uns lang - fristig von essenzieller Bedeutung. MM: Was verbinden Sie mit dem Thema Musik? Sind Sie selbst musikalisch? GaBRiela KöniG: Seit 70 Jahren steht die Marke König & Meyer in der Musikwelt für hochwertiges Musikzubehör mit unverwechselbaren designs und hoher Funktionalität. ein Schlüssel zum er folg des Unternehmens ist hierbei die hohe Ferti gungs - tiefe. Fast alle einzelteile der Produkte werden im eigenen Haus in deutschland hergestellt. Per ma - nent wird in moderne Produktionsprozesse investiert. Von der entwicklung über die Produktion bis hin zur Vermarktung gilt für uns die kompromisslose Orientierung am hohen Qualitäts an - spruch. 280 Mitarbeiter sorgen in Wertheim dafür, dass die gut 1 500 Produkte effizient gefertigt und fristgerecht mit bester Qualität und gutem Ser vice in 80 länder der Welt ausgeliefert werden. MM: 2019 war sehr durch die Bewegung „Fridays for Future“ geprägt. Dass Ihnen die Umwelt als Unternehmen am Herzen liegt, kann man an vielen Ihrer Maßnahmen er - kennen. Was ist Ihr persönlicher An spruch und wie viel Spielraum hat ein Unter neh men, das wirtschaftlich denken muss? GaBRiela KöniG: dass Musik guttut, die Kreati - vität und das Sozialverhalten verbessert, ist ja hinreichend bekannt. ich persönlich höre sehr gerne Musik. Musik hebt die laune, lenkt ab und unterhält. ich besuche auch gern mal ein Kon zert von Klassik bis Rock. leider spiele ich selbst kein instrument, wobei dies immer noch auf meiner „to-do“- bzw. „Bucket“-liste steht. MM: Was für ein Unternehmen verbirgt sich hinter dem K&M-Signet? Was zeichnet das Unternehmen in Ihren Augen aus? GaBRiela KöniG: Wir übernehmen weit über den Rahmen gesetzlicher Vorgaben hinaus auch eine Verantwortung im Bereich Umweltschutz. Um eine nachhaltige und möglichst umweltschonende Pro duktion zu verwirklichen, wird bereits seit Jahren kontinuierlich daran gearbeitet, abfälle zu vermeiden, emissionen zu verringern, erneuerbare energiequellen zu nutzen und Ressourcen zu schonen. So konnten wir beispielsweise den Wasser verbrauch seit 1979 um 94 % senken. Ressourcenschonung spart am ende auch Kosten für das Unternehmen. König & Meyer ist nach

STORIES 45 den normen iSO 14001 und eMaS ii zertifiziert und wurde für sein engagement im Umwelt schutz vom land Baden-Württemberg ausgezeichnet. Weitere Projekte im Hinblick auf eine CO 2 -neutrale Produktion und die weitere nutzung von erneuerbaren energien sind bereits in Planung. MM: Lassen Sie uns bei der jüngeren Gene - ration einhaken. Auch dieses Jahr kann das Unternehmen eine Ausbildungsquote von knapp 9 % realisieren. In Zeiten von Fach - kräfte mangel und der steigenden Akade mi - ker quote ist das nicht selbstverständlich. Wie wichtig ist es für Sie, auch als Ausbildungs - un ternehmen zu agieren? GaBRiela KöniG: Gerade durch unsere hohe Wert schöpfungskette und den hohen Qualitäts - an spruch sind wir auf gut qualifizierte Mitarbeiter angewiesen. deshalb setzen wir seit Jahrzehnten auf die ausbildung im eigenen Unternehmen sowohl in technischen als auch in kaufmännischen Berufen. So sichern wir uns die Fachkräfte von morgen. Viele ehemalige auszubildende arbeiten heute in verantwortungsvollen Führungs posi - tionen im Unternehmen. die betriebliche ausbil - dung fördert langfristig die Wettbewerbsfähigkeit, steigert die Produktivität und innovationskraft des Unternehmens. Problem. die Marktkonzentration schreitet immer schneller voran, in deren Folge ganze Regionen von einer musikalischen Grundversorgung vor Ort ausgeschlossen sein können. dazu kommt noch die katastrophale Situation des vielfach nicht mehr angebotenen Musikunterrichts an allgemein - bildenden Schulen. dies setzt einen ge fährlichen Kreislauf in Gang, in dessen weiteren Verlauf im schlimmsten Falle Musizieren nicht mehr stattfindet. dies ist für die gesamte Branche eine ernst zu nehmende Situation. MM: Mit dem Bau des neuen Logistik zen - trums 2017 in Wertheim hat König & Meyer erneut ein klares Bekenntnis zur Stand ort - wahl gemacht. Eine mutige Investition in Zeiten, in denen so manches Unternehmen Teile seiner Produktion ins Ausland verlagert. Welche Rolle spielt der Standort Deutschland/ Wertheim für Sie? GaBRiela KöniG: Wir sehen auf jeden Fall die klassischen Standortfaktoren wie den hohen Grad der Mitarbeiterqualifikation, die infrastrukturellen Verhältnisse und die hohen Qualitäts stan - dards in deutschland weiterhin als große Vorteile gegenüber der Produktion in anderen ländern. auch die politische Stabilität und die damit verbundene Planungssicherheit bieten gute Rahmen - bedingungen für unser Unternehmen in deutsch - land. Mit der eigenen Fertigung garantieren wir deutsche Umwelt- und arbeitsschutz bedingungen. Vor allem können wir schnell und flexibel auf nachfragespitzen und spezielle Kundenwünsche reagieren, außerdem neue Produkte und kleinere Serien kurzfristig umsetzen. Obwohl es die nach - teile wie höhere Stückkosten und arbeits kosten gibt, hat sich die Strategie der Produktion in deutschland bisher für uns immer bewährt. MM: Auf der Namm-Show 2020 haben Sie 15 neue Produkte vorgestellt. Ist Innovation eher Kernkompetenz Ihres Unternehmens oder not wendiges Instrumentarium? Es gibt ja Marktbeobachter, die der Musik branche im Augenblick eher wenig Innovationskraft at - tes tieren. GaBRiela KöniG: Jedes Jahr stellen wir neue innovative Produkte auf den verschiedenen 8 MM: Welche Entwicklungen würden Sie im Be reich Kultur und Musik begrüßen? Und welche Entwicklungen bereiten Ihnen Sorge? GaBRiela KöniG: Für uns ist die Zahl der Schließungen im einzelhandel ein gravierendes 4/19 1/20 musiker Magazin

Archiv

Musiker Magazin 4/2019 – 1/2020
Musiker Magazin 4/2018 | 1/2019
Musiker Magazin 2/2019
Musiker Magazin 3/2019
Musiker Magazin 4/2019 – 1/2020
Musiker Magazin 1/2018
Musiker Magazin 2/2018
Musiker Magazin 3/2018
Musiker Magazin 4/2018 | 1/2019
Musiker Magazin 02/2017
Musiker Magazin 04/2016 – 01/2017
Musiker Magazin 3/2017
Musiker Magazin 4/2017
Musiker Magazin 01/2015
Musiker Magazin 02/2015
Musiker Magazin 03/2015
Musiker Magazin 04/2015 – 01/2016
Musiker Magazin 04/2015 – 01/2016
Musiker Magazin 02/2016
Musiker Magazin 03/2016
Musiker Magazin 04/2016 – 01/2017
Musiker Magazin 01/2014
Musiker Magazin 02/2014
Musiker Magazin 03/2014
Musiker Magazin 03/2013