Aufrufe
vor 1 Jahr

Musiker Magazin 4/2017

  • Text
  • Titelschutzanzeigen
  • Coaching
  • Doka
  • Bruce
  • Glitter
  • Amadeus
  • O
  • Smith
  • Lorelay
  • Wimmer
  • Niedecken
  • Musiker
  • Musik
  • Magazin
  • Album
  • Bester
  • Zeit
  • Frauen
  • Bestes
  • Damals
STORIES: Seite 09: Deutscher Rock & Pop Preis 2017 – Gewinner • Seite10: Interview mit Wolfgang Niedecken – „Das Familienalbum – Reinrassije Strooßekööter“ • Seite 18: LORELAY – Maximale Freiheit • Seite 21: RAZZMATTAZZ – Kick Some Ass • Seite 24: JOONIC – „Sei kein Frosch“ • Seite 26: Jeder Song ein Lieblingslied – Interview mit SWEETY GLITTER & THE SWEETHEARTS • Seite 30: Interview mit Danny June Smith • Seite 32: Lieber Nische als Mainstream – Interview mit Rainer Markus Wimmer• Seite 34: Saby O’ – Lyrische Melodien, folkige Gitarrenklänge; dazu eine Stimme, die vom ersten Ton an tief berührt • Seite: 36 Ann Doka – New Country ist Pop – ganz ohne Plastik • Seite 38: FLAME – Fröhliche, lebensbejahende Musik, zu der man tanzen kann• Seite 40: Björn Amadeus – Musik, die das Herz berührt • Seite 42: Die Historie der Rock- & Popmusik: Teil 9: Jack Bruce – Musik ohne Grenzen• Seite 48: Zeiten des Aufbruchs – Mats Henningh verbindet seine Musik mit Geschichte –– MUSIKBUSINESS –– Seite 50: Coaching – die persönliche Form der geschäftlichen Beratung • 52 Männer machen Musik, Frauen die Muse –– RUBRIKEN –– Seite 04: Musiker-News • Seite 55: Produkt-News • Seite 62: CD-Rezensionen • Seite 64: Titelschutzanzeigen • Seite 65: Kleinanzeigen • Seite 66: Impressum

24 STORIES JOONIC »Sei

24 STORIES JOONIC »Sei kein Frosch« „Joonic“ heißt das Musikprojekt von Jochen Winkel. Mit seiner ersten Solo-CD hat sich der langjährige Musiker einen Traum erfüllt. Sein musikalischer Appell: Feiert und genießt das Leben! MM: Dein Musik-Projekt heißt „Joonic“. Was steht hinter diesem merkwürdigen Namen? JOCHEN WINKEL: „Joonic“ besteht aus „Jo“ für Jochen, „on“ im Sinne von „an, dabei sein“ oder auch „auf“ im Englischen, dem Heimatort Nien - burg und „c“ wie Copyright. Ein zweiter Sinn - zusammenhang besteht zu dem Wort „unique“, das hier für die Einzigartigkeit von Musik steht, etwas Neues auf kreative Art zu erschaffen. MM: Als deine Vorbilder oder Inspirations - quellen nennst du u.a. Billy Joel und Elton John. Was genau beeindruckt dich an ihrer Musik? JOCHEN: Es sind fantastische Pop-Pianisten mit einem Riesenspektrum von Songs und künstlerischem Schaffen. Ihre Lebensleistung ist beeindruckend. Beide habe ich schon in Konzerten erlebt und war beeindruckt. JOONIC „Jumpingcrackers in Jam“ VÖ: 12.05.2017 WWW.JOONIC-MUSIC.DE WWW.FACEBOOK.COM/ JOCHEN.WINKEL MM: Im Mai hast du dein Album „Jumping- crackers In Jam“ veröffentlicht. Darauf sind auch Gastmusiker zu hören. Wie hast du die gewonnen? JOCHEN: Alle Gastmusiker sind Personen aus meinem musikalischen Umfeld, Lebensbegleiter, ehemalige Bandmitglieder und Freunde. Es war musiker MAGAZIN 4/2017

STORIES 25 »Menschen kommen, andere gehen – und trotzdem sollte man immer das Positive sehen und aktiv in die Zukunft gehen.« MM: Ein Appell auf der CD ist, das Leben zu feiern. Warum ist dir das so wichtig? JOCHEN: Ich finde, jeder sollte sich sein Leben möglichst lebenswert gestalten. Menschen kommen, andere gehen – und trotzdem sollte man immer das Positive sehen und aktiv in die Zu - kunft gehen. MM: Wie sieht so eine „Lebensfeier“ bei dir aus? mir wichtig, mit mir bekannten Leuten zusammen zu spielen. Ich bin dankbar, dass alle Lust hatten und mitgemacht haben. MM: Warum gibt es einen deutschen und einen englischen Teil? JOCHEN: Die Idee hat sich so ergeben. Ich habe mit rein englischen Texten angefangen, bin dann aber doch zur Muttersprache zurückgekehrt. Die Möglichkeiten, sich auszudrücken, sind auf Deutsch intensiver. Einfach, weil mein Wortschatz größer ist. Das Texten fällt mir leichter und ich brauche kein Wörterbuch. JOCHEN: Mit guten Freunden in kleinem Kreis zusammensitzen, Wichtiges und Unwichtiges be quatschen, gemeinsam lachen, Musik hören, tanzen und das Leben genießen. MM: Du spielst mit dem Albumtitel auch darauf an, kein Frosch zu sein. In welchen Din - gen bist du ein Frosch im übertragenen Sinn? JOCHEN: Da gibt es viel Alltägliches. Angst vor Einbrechern zum Beispiel. Als Kind hatte ich Angst vor Vampiren. Früher habe ich mir dann vorgestellt, ich hätte einen Eisenhals, sodass dem Vam pir die Zähne ausgefallen sind. MM: Das Album ist ein Rückblick. Wie geht es mit „Joonic“ weiter? JOCHEN: Neue Songs sind schon in den Down - load portalen. Vielleicht mache ich auch eine zweite CD. Ich hätte auch Lust, für andere Künstler oder Filmmusik zu komponieren. So schnell gehen mir also nicht die Ideen aus. WEB: WWW.JOONIC-MUSIC.DE WWW.FACEBOOK.COM/JOCHEN.WINKEL INTERVIEW: JANINA HEINEMANN FOTOQUELLE: JOCHEN WINKEL Idee + Foto: Christian Raith · Agentur: www.milk-and-honey.de Jahre Erfahrung in Musikerversicherung Versicherungen ® für alle Eventualitäten® Eberhard, Raith & Partner GmbH · Assekuranz Makler Berger Straße 8 · 82319 Starnberg info@erpam.com · www.erpam.com

Archiv

Musiker Magazin 4/2018 | 1/2019
Musiker Magazin 2/2019
Musiker Magazin 1/2018
Musiker Magazin 2/2018
Musiker Magazin 3/2018
Musiker Magazin 4/2018 | 1/2019
Musiker Magazin 02/2017
Musiker Magazin 04/2016 – 01/2017
Musiker Magazin 3/2017
Musiker Magazin 4/2017
Musiker Magazin 04/2015 – 01/2016
Musiker Magazin 02/2016
Musiker Magazin 03/2016
Musiker Magazin 04/2016 – 01/2017
Musiker Magazin 01/2015
Musiker Magazin 02/2015
Musiker Magazin 03/2015
Musiker Magazin 04/2015 – 01/2016
Musiker Magazin 01/2014
Musiker Magazin 02/2014
Musiker Magazin 03/2014
Musiker Magazin 03/2013