Aufrufe
vor 3 Wochen

Musiker Magazin 2/2021

  • Text
  • Deutscherrockpoppreis
  • Arrest
  • Spacemueller
  • Shinamaage
  • Voyageriv
  • Tonland
  • Paulbartsch
  • Samiya
  • Kerstinbogensee
  • Vocalskills
  • Randycalifornia
  • Spirit
  • Wwwmusikermagazinde
  • Cassidy
  • Mick
  • Magazin
  • Deutschen
  • Musiker
  • Musik
FESTIVAL: Deutscher Rock & Pop Preis 2021 – Konzept; STORIES: TONLAND – Zwei Menschen, zwei Stimmen, viel Gefühl; Kerstin Bogensee – Musikerin aus Leidenschaft und Optimistin aus Überzeugung; Sam Reckless – »Dark Times On Glamroad«; Mick Zimmer – »Das neue Jahr«; VOYAGER IV – »Pictures At An Exhibition«; SAMIYA – Die Stimme einer neuen Generation Soul; Paul Bartsch – Träume im Kopf, Wut im Bauch, Wärme im Herzen; SIHNA MAAGÉ – Soul mit Blick für den Zeitgeist; SPACEMUELLER – Melodischer Indie-Rock mit viel Zerre auf den Gitarren und abgedrehten Rhythmen; ARREST – True Power Metal Band from Germany; Die Historie der Rock- & Popmusik: Randy California und SPIRIT; MUSIKBUSINESS: The Singer’s Coach von LeeZa Nail – Teil 2: Vocal Skills; RUBRIKEN: Musiker-News; Produkt-News; CD-Rezensionen; Titelschutzanzeigen; Kleinanzeigen; Impressum

22 STORIES MICK ZIMMER

22 STORIES MICK ZIMMER Die Corona-Zeit machte den Sänger kreativ, und es entstanden viele neue Songs, die alle das Licht der Welt erblicken wollen. Am 07.05.2021 meldet sich Mick Zimmer mit neuem Sound bei seinen Fans zurück. MICK ZIMMER „DAS NEUE JAHR“ – SINGLE VÖ: 7. MAI 2021 WWW.MICK-ZIMMER.COM WWW.FACEBOOK.COM/MICKZIMMERPAGE WWW.INSTAGRAM.COM/MICK_ZIMMER MM: Als Künstler hast du schon einige mu - sikalische Wege beschritten, vom Rock - sänger bis zum Musicalsänger. Wie kommt es zu dieser vielfältigen Laufbahn? MICK ZIMMER: Das liegt einfach daran, dass ich mich immer ausprobiert habe. Ich habe Schlager bei meinem Opa gesungen, in Musicals mitgespielt und schon mit Rockbands gesungen. Aber eine Sache blieb bis heute immer gleich, und zwar, dass ich fast ausschließlich auf Deutsch singe. Es ist einfach eine wunderschöne Sprache, und ich kann mich damit am besten ausdrücken, da es ja auch meine Muttersprache ist. Mein Englisch ist auch nur so Schülerenglisch (Note 3–4). Ich höre auch privat von Deutschrock bis Schlager hauptsächlich deutsche Songs. Ich bin froh, dass deutsche Songs wieder so angesagt sind wie noch nie. Dabei ist aktuell LEA ein großes Idol für mich. MM: Nun sagst du, du selbst seist angekommen, möchtest dich aber nicht in eine musikalische Schublade stecken lassen. Wie wür - dest du deine Musik beschreiben? MICK ZIMMER: Es fühlt sich im Moment gerade so an, als wäre ich angekommen, weil ich das Gefühl habe, mich bei meinen neuen Liedern nicht mehr zu verstellen. Ich habe auch nur mit einem Team gearbeitet, dass das gemacht hat, was ich wollte, und mir nichts mehr einreden lassen. Outfit, meine Be we - gungen, Song-Arrangements, mein Gesangsstil – alles kommt aus mir heraus. Ich würde die neue Musik als fröhlichen Elektro - pop beschreiben, aber trotzdem geht die Tiefe der Message der Songs nicht verloren. Ich könnte mir die neuen Songs auch auf jeder Schlagerparty vorstellen. Ich glaube, das macht es massentauglicher. MM: Für Menschen, die dich noch nicht kennen: Wer ist Mick Zimmer und wofür steht er? MICK ZIMMER: Mick Zimmer steht für ehrliche Texte und eine unverwechselbare Stimme. MM: 2019 hast du dein Debüt-Album „Ich bleib nicht stehen“ veröffentlicht. 2021 ist dein neuer Song „Das neue Jahr“ erschienen. Was hast du für dieses Jahr noch ge plant? MICK ZIMMER: Ja, meine neue Single ist endlich da. Es steckt sehr viel Herzblut und Liebe in diesem Projekt! Der Song ist in einer Elektro- und in einer Live-Akustik-Version erschienen. Das macht mich sehr glücklich, da ich den Song in beiden Versionen liebe und er zeigt, was man alles aus einem Lied machen kann. Ansonsten habe ich Promo-Aktionen geplant und will erst mal testen, wie die neue Musik an kommt. Natürlich sind langfristig auch ein neues Album geplant und wieder Live-Konzerte (wenn es endlich möglich ist). MM: Was macht dir als Musiker mehr Spaß: Live-Konzerte spielen oder an neuer Musik im Studio arbeiten? www.musiker-online.tv

STORIES 23 MICK ZIMMER: Ich liebe es, im Studio zu arbeiten. Das ist eine Arbeit, die mir so viel Spaß macht! Es ist so schön kreativ, etwas zu erschaffen, was dann immer unter Mick Zimmer bleibt. Egal ob der große Durchbruch gelingt oder nicht: Irgend - was bleibt immer. Und Live-Konzerte sind auf ihre Art und Weise auch etwas ganz Besonders, weil man das direkte Feedback der Menschen bekommt und das ist immer sehr spannend. Also ich würde sagen, man kann das nicht vergleichen. Auf der Bühne zu stehen ist wie Achter - bahn fahren, die Studioarbeit ist gechillter. Aber beides hat seinen Reiz, und ich würde sagen, ich liebe beides. MM: Durch Covid-19 sind besonders Musiker eingeschränkt. Wie nutzt du diese Zeit? MICK ZIMMER: Ich habe in dieser Zeit zwei Alben produziert und viele Songs geschrieben. Und meine Musikkarriere weiterhin geplant. Auf meinen Social-Media-Kanälen halte ich meine Fans auf dem neuesten Stand. MM: Du bist bekannt dafür, dass du deine Songs selber schreibst. Wie kann man sich deinen Songwriting-Prozess vorstellen? MICK ZIMMER: Ein Songwriting-Prozess beginnt meistens mit einem Thema, einer Idee und einem Gefühl. Viele Künstler sagen, dass Songs entstehen und man das nicht planen kann. Genau so ist es bei mir auch. Es kommt spontan eine Idee, die immer weiter ausgebaut wird. Meistens beginne ich mit einem Text, zu dem ich dann die Ge sangs - melodie erfinde. MM: Trotz dieser Zeit der Ungewissheit: Was sind deine Pläne für die Zukunft? MICK ZIMMER: Mein Plan ist es auf jeden Fall, mehr gehört zu werden und meine Fanbase zu »Es ist so schön kreativ, etwas zu erschaffen, was dann immer unter Mick Zimmer bleibt. Egal ob der große Durchbruch gelingt oder nicht: Irgendwas bleibt immer.« erweitern. Ich wünsche mir, dass immer mehr Menschen meine Musik hören. Und ich möchte Alben veröffentlichen und Kon zerte spielen. Ich glaube, das ist es, was sich jeder Musiker wünscht. Aber in erster Linie möchte ich glücklich und gesund sein. Das Leben ist immer ein Auf und Ab und man sollte immer das Beste daraus machen. MM: Was motiviert dich besonders in der jetzigen Zeit? MICK ZIMMER: Mich motiviert es, das Leben anders zu betrachten als vor dieser Corona-Zeit. Ich versuche mehr, Tag für Tag zu leben und be - wusster Dinge zu machen und zu erleben. Denn alles, was mal selbstverständlich war, ist nun weg. Ich glaub, das hat mich als Mensch schon verändert und ich kann mich tatsächlich über kleine Dinge freuen. Das hatte ich wirklich voll verlernt. MM: Neben der Musik ist Tierschutz auch ein sehr wichtiges Thema für dich. Wie kommst du dazu? MICK ZIMMER: Ich habe als Kind mitbekommen, dass es Legebatterien, Käfighaltung und Massen - tierhaltung gibt, und das hat mich irgendwie total runtergezogen. Ich finde, Tiere geben so viel Liebe und wir sollten sie viel mehr schätzen. Deshalb ist mir Tier schutz sehr wichtig. Ich esse zum Beispiel bewusst Fleisch und achte darauf, woher es kommt. Ich glaube nicht, dass es eine Lösung ist, Vegetarier oder Veganer zu sein. Ich finde, es liegt in unserer Natur, dass wir Tiere essen. Aber wie die Menschen mit den Tieren umgehen, das finde ich absolut scheiße, und ich finde, man sollte diese schlechten Zustände nicht unterstützen. Man sollte auch nicht gegen das Fleischessen ankämpfen, da man nie die ganze Welt zu Veganern oder Vegetarier machen kann. Das ist meiner Meinung nach nicht möglich. Aber man kann den Menschen zeigen, dass zum Bei - spiel Fleisch aus guter Tierhaltung viel besser schmeckt und auch frischer ist als das billige Zeug im Supermarkt. Man muss auch nicht jeden Tag Fleisch essen und es sollte etwas Besonders sein. Das sind Schritte, die man bei sich beginnen kann, und man kann damit die Welt ein bisschen verändern. WEB: WWW.MICK-ZIMMER.COM INTERVIEW: LEONIE FÖRSTER FOTOQUELLE: MICK ZIMMER