Aufrufe
vor 11 Monaten

Musiker Magazin 2/2019

  • Text
  • Preis
  • Deutscher
  • Zeit
  • Bestes
  • Deutschen
  • Bester
  • Album
  • Mayall
  • Magazin
  • Musik
  • Musiker
FESTIVAL: Deutscher Rock & Pop Preis 2019 – Konzept und Anmeldung; STORIES: Axel Nagel – Sänger, Gitarrist, Performer; TICKET TO HAPPINESS – »Mitreis(s)en lassen«; FRIEDRICH CHILLER – »So alltäglich und so dada wie das Leben«; JUST DUTY FREE – »Gute Live-Musik ist keine Einzelleistung«; ÖTTE – »Es ist nie zu spät, noch mal durchzustarten«; Conny Conrad – Über 40 jahre führte er ein spannendes Doppelleben; Die Historie der Rock- & Popmusik – Teil 13: john Mayall – The Godfather of British Blues (Teil 2); Lee’Oh – Eine Stimme wie schwarzer, frischer Espresso; EDDy & THE BACKFIRES – Seit zwei jahrzehnten erfolgreich on the road!; OCHMONEKS – Die Hymnen-Experten aus Düsseldorf; Moonshine Records – The 1950’s Recording Studio MUSIK & RECHT: Die Urheberrechtsreform –Welche Auswirkungen hat sie auf die kreativen Musikurheber und Musiker/-innen in Europa?; MUSIKBUSINESS: Mit Musik auf youTube Music Einnahmen erzielen; RUBRIKEN: Produkt-News; CD-Rezensionen; Titelschutzanzeigen; Kleinanzeigen; Impressum

60 PRODUKT-NEWS VS-R264

60 PRODUKT-NEWS VS-R264 UND VS-R265 Full-HD-Video- und 4K/UHD-Streamer und -Recorder von Tascam VS-R264 und VS-R265 können Audio-/ Video material gleichzeitig und in 4K/UHDbzw. Full-HD-Auflösung kodieren, streamen (AV over IP), aufnehmen und dekodieren und unterstützen die Codecs H.265/HEVC beziehungsweise H.264. Sie erlauben die Übertragung über Firmennetzwerke und WANs sowie das Live-Streaming ins Inter - net. Zudem können sie Aufnahmen automatisch per FTP in einen Netzwerkspeicher oder in die Cloud hochladen. Dank Ver wen - dung offener Streaming-Formate und -Pro- to kolle versteht sich die VS-R-Serie mit Content Delivery Networks (CDNs) und Live- Plattformen im Internet wie YouTube, Wowza, Ustream, AWS Elemental MediaLive, AWS CloudFront und anderen. Mit Power-over- Ethernet oder 12-Volt-Stromversorgung, HDMI-Ein- und -Ausgang mit Embedding und De-Embedding des Audiosignals sind die Geräte vielseitig einsetzbar. Darüber hinaus unterstützen sie die Steuerung per RESTful API und lassen sich so optimal mit Auto - matisierungs- und Steuerungssystemen ver knüpfen. Während vergleichbare Produkte entweder keine professionellen Audiopegel oder -anschlüsse bieten, nicht aufzeichnen oder nicht zeitgleich enkodieren und dekodieren können, bietet die VS-R-Serie von Tascam symmetrische Audioein- und -ausgänge über Euroblock-Verbinder mit konfigurierbarem Bezugspegel. Damit sind sie vollständig kompatibel mit professionellen Audiosystemen. Unsymmetrische Klinken - aus gänge für die Verbindung mit Unter hal - tungs elektronik sind ebenfalls vorhanden. Der bidirektionale AV-Betrieb, das Live- Online-Streaming und die sichere Auf nah me auf SD-Karten mit dem späteren Hochladen auf eine Website sind ideale Voraus set zun - gen für die Live-Übertragung, Bereitstellung und Archivierung von Vorträgen, Regie rungs - sitzungen, Vorstandspräsentationen, Kon zer - ten und Ansprachen, oder für Verbindungen zwischen mehreren Räumen oder Veran sta l - tungsorten. Mit nur einer Höheneinheit bei halber Standardbreite passen zwei Geräte nebeneinander ins Rack. Sie lassen sich aber auch einfach auf dem Tisch aufstellen oder mit der beiliegenden Halterung unter ein Bord schrauben. PROFESSIONELLE TONQUALITÄT OHNE KOMPROMISSE Der VS-R264/VS-R265 profitiert von Tascams langjähriger Erfahrung in der professionellen Audiobranche. Mit seinen symmetrischen Analogein- und -ausgängen, kon figurierbaren Ausgangspegeln und wählbaren Bezugspegeln sowie hervorragenden Audio-Schaltkreisen harmoniert dieses AV- Streaming-Gerät perfekt mit jeder Studio um - gebung und jedem Festinstal lations system. Tonsignale von Mikrofonen, Mischpulten, Soundprozessoren und anderen Geräten können in den Videostream eingebettet und aus dem Stream herausgelöst oder direkt ausgegeben werden, um z. B. eine PA-An - lage oder das dezentrale Beschallungs - system in einem Kongresszentrum zu versorgen. Und es gibt Miniklinkenbuchsen, um Unterhaltungselektronik über unsymmetrische Audioverbindungen schnell an schließen zu können. WICHTIGE STREAMING-PROTOKOLLE FÜR BELIEBTE ONLINE-DIENSTE ZUVERLÄSSIGES AV-STREAMING MIT KODIERUNG UND DEKODIERUNG Wenn Sie Ihre Online-Schulung, Präsentation oder Ver - direkt in 4K/UHD (VS-R265) oder Full HD (VS-R264) an staltung über das Netzwerk streamen, kann der VS- streamen. Mit einem weiteren VS-R264/VS-R265 in einem R264/VS-R265 das Videosignal entsprechend dem anderen Raum oder sogar Land lässt sich der gleiche Zielformat des verwendeten Dienstes kodieren und herunterrechnen (Downsampling). Sie können unter mehreren oder eine Großbildleinwand, beispielsweise für Public Stream dekodieren und über HDMI an einen Fernseher Auflösungen und Bildwiederholfrequenzen wählen oder Viewing, ausgeben. Weitere Informationen unter: www.tascam.eu/de/vs-r264.html und www.tascam.eu/de/vs-r265.html Der Tascam VS-R264/ VS-R265 unterstützt Standard-Streaming- Protokolle wie RTMP, RTP/RTSP, HLS sowie Multicast und Unicast und ist damit kompatibel zu einer Vielzahl von Anwendungen. Da sich mehrere Streaming-Protokolle gleichzeitig ausgeben lassen, können Sie Ihr Bildmaterial zeitgleich an mehrere Video-Streaming-Dienste weiterleiten. Darüber hinaus können Sie zwischen Unicast- und Multicast-Über tragung wählen. Unicast sendet den Stream nur an ein Ziel, während Multicast die Übertragung des Streams an mehrere Hosts gleichzeitig ermöglicht. musiker Magazin 2/2019

CD-REZENSIONEN 61 APRIL ART »Rise & Fall« Seit 2014 ist das Quartett aus Mittelhessen lokal und überregional aktiv. APRIL ART sind energiegeladen, melodisch und unverkennbar. Schon bei ihrer Bandgründung hatten sie sich vorgenommen, sich zu einer Band zu formieren, bei der die Musik für jeden absolut im Mittelpunkt seines Lebens steht. Mit ehrlicher Leidenschaft schreiben APRIL ART kraftvolle, emotionale und moderne Rockmusik, die ins Ohr geht und eine Message hat. Nun ist ihr Debütalbum „Rise & Fall“ er schienen, das alle Stärken der Band auf einer Platte vereint. Ihr drückender Alternative Rock orientiert sich häufig an amerikanischen Koryphäen wie Alter Bridge, frühen Nickelback und Paramore sowie an deutschen Acts wie GUANO APES und DIE HAPPY – der Rezensent wettet zehn Euro darauf, dass die Bandmitglieder so einige Scheiben besagter Acts daheim im Schrank haben. Dabei sind APRIL ART jedoch keine billige Kopie: der ausdrucksstarke Gesang von Frontfrau Lisa-Marie gräbt sich in die Gehörgänge, die Gitarrenriffs sorgen für die nötige Aggres sivität, Bass und Schlagzeug drücken die Songs groovig und überlegt nach vorn. Auf zwölf Songs zeigt die Band, was sie kann, und streckt der klassischen Musikindustrie den Mittelfinger entgegen: Denn „Rise & Fall“ wurde größtenteils in Eigenregie konzipiert und ohne klassische Industrie- Seilschaften veröffentlicht. Ein gelungener Einstand der vier Musiker/-innen aus Mittelhessen. Es bleibt zu hoffen, dass man schnell mehr hören wird. www.aprilart.de P.S. DECADANCE DANCE – »We All Get Lost … Sometimes« Hier kommen die Preisträger des 36. Deutschen Rock & Pop Preises 2018: 1. Platz in den Sparten bester Hard Rock Song, beste Progressive Band, bester Alternative Rock Song und 2. Platz in der Sparte deutscher Hard Rock. DECADANCE DANCE aus dem Ruhrgebiet können sich über die Preise und eine tolle Fanbase bei ihren Liveauftritten freuen. Das Album „We All Get Lost ... Sometimes“ führt 18 Songs in der Tracklist auf und beinhaltet eingängigen Vintage Hard Rock. Mal progressiv, mal im Grunge verwurzelt, voller Energie und emotionalem Gesang von Bordo Bortlisz. Ihre Einflüsse reichen von den RAMONES bis in die 90er mit ihren Ikonen Pearl Jam und Soundgarden. Gleich drei Gitar risten zeigen mit ihrem modernen und doch traditionsbewussten Spiel, wohin die Reise auf einem gitarrenorientierten Album geht. Wie in einem Roadmovie geht es bandbiografisch über den Highway. „Red Desert“ klingt wie ein Tarantino-Movie-Song, „Red Light“ klingt wie ein Dead- Kennedys-Cover. Sänger Bordo kann auch aggressiv in „Better Than“. Vielleicht werden DECADANCE DANCE mit dieser Scheibe die neuen Volbeat? Sie werden es zu beweisen wissen. Heißer Tipp! Up the Irons! www.decadancedance.com C.S. JENSEN & DAUBENSPECK »Finest Acoustic Poetry« Seit 40 Jahren bereist Reidar Jensen aus Norwegen die Welt und sammelt dabei persönliche und musikalische Ein - drücke aller Gegenden, in die es ihn verschlägt. Musikalisch geprägt durch den Folk von Bob Dylan und Donovan haben ihn die Jahre und Erfahrungen von unterwegs musikalisch und menschlich geerdet und er gießt seine Erinnerungen und Gedanken nun in gitarrenbasierten Folk, der stark von der Weltmusik geprägt ist. 2010 tat er sich mit dem norddeutschen Gitarristen Markus Daubenspeck zusammen und die beiden formten das Duo JENSEN & DAUBENSPECK. Letzterem oblag dabei die Heraus for derung, die Kom po sitio - nen Jensens in eine für zwei Gitarren passende Form zu gießen – und heraus kam ein ambitioniertes, träumerisches und vor nordischer Wehmut triefendes Stück Klangkunst. Die oft dunklen Texte befassen sich sowohl mit den persönlichen Erfahrungen Jensens als auch mit seinen meist kritischen Gedanken zu unserer aller Welt. Sie sind dabei sehr differenziert geschrieben und fesseln mit ihrer natürlichen Ausdruckskraft. Sie erzählen Geschichten, die gefühlvoll und abwechslungsreich in Musik transportiert werden. In Markus Daubenspeck hat Jensen nun einen Musiker als Ent sprechung gefunden, der sensibel seine Texte im musikalischen Dialog, facettenreich und stilsicher an der akustischen Gitarre interpretiert. Die beiden gehen damit eine perfekte Sym - biose ein. www.reidarjensen.com P.S. DIE ARBEITSLOSEN BAUARBEITER »Musique Roulette« Ganz frisch auf dem Tisch liegt das Ende April über das Hamburger Label Alster Records erschienene Album der ARBEITSLOSEN BAUARBEITER aus Chemnitz – und dabei geht’s gleich richtig nach vorne. Die beiden Album-Opener „Das erste Lied“ (ja, das heißt wirklich so) und „Geradeaus“ geben gleich einmal die Marschrichtung vor, die da (größtenteils) Vollgas heißt. Der eingängige, deutschsprachige Mix aus Punk und Rock atmet in schnelleren Momenten den Spirit und die fröhliche Aggressivität US-amerikanischer Vorbilder wie BAD RELIGION und THE OFFSPRING. Wenn die Bauarbeiter mal einen Gang zurückschalten („Immer nur Fernsehn“), erinnern sie besonders an die berühmte deutsche Band mit dem großen „Ä“ am Anfang. Bereits in der ersten Hälfte wird den Hörern ein breites Spektrum an musikalischen Facetten geboten. Zu besagten schnellen und Midtempo-lastigen Songs gesellen sich etwa Gangshouts und Reggae- sowie Ska-Passagen – das musikalische Alpha - bet des Punk hat die Band also voll drauf. Dazu gesellen sich einfallsreiche, intelligente, kritische und witzige Texte, die kraftvoll dargeboten werden. Das Ganze wird abgerundet durch eine glasklare, druckvolle Produktion und ausgefeilte musikalische Arrangements. Wer auf positiven, tanzbaren Punkrock aus Deutschland steht, ist hier exzellent aufgehoben. Beide Daumen hoch. www.diearbeitslosenbauarbeiter.de P.S. MR. MARTIN »Six String Prayer« Mr. Martin mag ein Pseudonym sein. Mit diesem Album wird dieser Name einen Status erreichen, wie er nur Gitar - risten gebührt, die über ein derart herausragendes Gitarren - spiel verfügen. Diese Instrumentalsongs sind gefertigt aus orchestralen Soundkollagen, kosmischen Klängen und Streichern. Sie zaubern Athmosphäre, in die dann eine singende, klagende, jaulende und auch kreischende Gitarre des Meisters hindurchfährt. Mr. Martin ist ein erfahrener Musiker, der die 6 E-Gitarren-Saiten beherrscht, das ist klar. Die Produktion stellt die Gitarre in den Mittelpunkt. Steve Vai tat dies schon auf seine Weise und Mr. Martin geht eben diesen Weg. Der Beginn im Titeltrack „Six String Prayer“ erinnert an Matthias Jabs’ Hookline in „Rhythm Of Love“ von den Scorpions. Man mag sich manchmal eine organischere Akustik wünschen. Doch dieser technische, unterkühlte Begleit-Sound hat einen gewissen Reiz. „Six String Prayer“ von Mr. Martin ist ein Album für Gitarren- Ent hu sias ten. adair-records.de C.S. 8 2/2019 musiker Magazin

Archiv

Musiker Magazin 4/2019 – 1/2020
Musiker Magazin 4/2018 | 1/2019
Musiker Magazin 2/2019
Musiker Magazin 3/2019
Musiker Magazin 4/2019 – 1/2020
Musiker Magazin 1/2018
Musiker Magazin 2/2018
Musiker Magazin 3/2018
Musiker Magazin 4/2018 | 1/2019
Musiker Magazin 02/2017
Musiker Magazin 04/2016 – 01/2017
Musiker Magazin 3/2017
Musiker Magazin 4/2017
Musiker Magazin 01/2015
Musiker Magazin 02/2015
Musiker Magazin 03/2015
Musiker Magazin 04/2015 – 01/2016
Musiker Magazin 04/2015 – 01/2016
Musiker Magazin 02/2016
Musiker Magazin 03/2016
Musiker Magazin 04/2016 – 01/2017
Musiker Magazin 01/2014
Musiker Magazin 02/2014
Musiker Magazin 03/2014
Musiker Magazin 03/2013