Aufrufe
vor 2 Jahren

Musiker Magazin 04/2016 – 01/2017

  • Text
  • Musik
  • Musiker
  • Bester
  • Dorian
  • Album
  • Magazin
  • Bestes
  • Lindley
  • Gema
  • Urheber
Deutscher Rock & Pop Preis 2016 – Rückblick Deutscher Rock & Pop Preis 2017– Anmeldung Interview mit Carlotta Truman ALYZEE – Queen of Oriental Rock HÖRGERÄT – Rocken auf Deutsch – Interview mit dem Sänger Andy Link Geschichten van der Spree – Interview mit Vivian van der Spree DORIAN BLACK – Das Streben nach ewiger Jugend und den Wunsch, dass man zeitlos durch die Epochen schweben möchte Interview mit der Sängerin Kara Marie-Luise Cassar – Nach 40 Jahren Pause entdeckt sie die Rock-Musik wieder für sich und plant ihre letzte große Show Die Historie der Rock- & Popmusik: Teil 6: David Lindley – der Saiten-Wizard Das Aus für den Musikmarkt reißt eine Lücke Kammergerichtsurteil Berlin GEMA / Musikverlage – Interview mit Dr. Günter Poll Kreative müssen Einzelkämpfermentalität ablegen – Interview mit Bruno Kramm zu GEMA-Urteil

56 PRODUKT-NEWS GUNTRAM

56 PRODUKT-NEWS GUNTRAM PAULI DIE ROCK REQUIEM STORY Die außergewöhnliche Geschichte eines außergewöhnlichen Werkes Als Guntram Pauli, Christian Kabitz und Klaus Haimerl 1978 dieses Werk für ihren plötzlich verstorbenen Freund und Musikerkollegen Lothar Thorand schrieben und im selben Jahr aufführten, konnte niemand ahnen, welche Furore das Opus in der Folge machen würde. Mittlerweile, fast vierzig Jahre danach, blickt dieses moderne Requiem, das auf bislang nicht dagewesene Art und Weise eine Brücke zwischen sakraler Klassik auf der einen und Rock, Pop, Jazz auf der anderen Seite schlägt, auf eine Geschichte zurück, die ihresgleichen sucht. An den beiden Produktionen 1981 und 2008 war nichts „normal. Mit geliehenem Geld von Freunden und ohne Plattenfirma im Rücken produzierten Pauli und seine Mitstreiter zunächst eine opulente Doppel-LP, später dann einen nicht weniger aufwendigen Film. Es war jedes Mal ein Drahtseilakt ohne Netz und doppelten Boden. Alle gut gemeinten Ratschläge von Insidern schlug man in den Wind, Idealismus, Fantasie und Kreativität mussten wettmachen, was an finanziellen Mitteln fehlte. Wohl nicht zuletzt dadurch wurde dieses Musikstück auf eine Art ehrlich und authentisch, wie sie in der Branche ziemlich einmalig sein dürfte. Das Publikum - im Laufe der Jahre erlebten fast zweihunderttausend Besucher das Opus live dankte es mit Ovationen und ungewöhnlicher Treue, und selbst das strenge Feuilleton feierte das ROCK REQUIEM über alle Maßen. Etliche Kritiker stellten es in eine Reihe mit legendären Crossoverwerken von Jon Lord, Procol Harum oder Alan Parsons. Auf Anregung seines langjährigen musikalischen Weg - gefährten Martin Schuster hat Pauli nun die außergewöhnliche Geschichte dieses Werkes niedergeschrieben. Es ist ein reich bebildertes, ebenso spannendes wie amüsantes Dokument über den geglückten Versuch einiger Idealisten geworden, in einer knallharten Branche erfolgreich gegen den Strom zu schwimmen. Shaker Media GmbH | Erscheinungsdatum: 25.01.2017 16,90 Euro | 219 Seiten | 82 Abbildungen ISBN 978-3-95631-535-0 HOHNER OZZY OSBOURNE HARP In enger Kooperation mit einem der größten Metal-Front - männer, -Sänger und -Songschreiber aller Zeiten hat HOH- NER die wohl „hardest rocking harmonica“ der Welt ge - schaffen die Ozzy Osbourne Signature Harp ist da! Die Verbindung zwischen dem Fürsten der Finsternis und HOHNER Mundharmonikas begann vor vielen Jahren. „Es schien eine natürliche Entwicklung zu sein, da ich ihre Mund - harmonikas von Anfang an gespielt habe“, verriet Ozzy vor Kurzem in einem Interview. „Black Sabbath starteten als Blues Band, deshalb sind Elemente davon sowohl in der Musik der Gruppe als auch in meinen Soloalben zu finden.“ UM OZZY ZU EHREN, BRINGT HOHNER NUN DIE OZZY OSBOURNE HARMONICA HERAUS. „Es war fantastisch, zusammen mit einer Rocklegende an einer Mundharmonika zu arbeiten. Als großer Fan des In stru - ments hatte Ozzy ganz klare Vorstellungen darüber, wie sein Signature-Modell aussehen und sich anfühlen sollte“, erklärt Morgan Franke, Export-Marketingleiter der Hohner Musik - instrumente GmbH. „Das Ergebnis spiegelt Ozzy wieder und ist zu einer meiner Lieblingsmundharmonikas ge worden.“ Das Instrument bietet Profi-Qualität „Made in Germany“ und ist sowohl für Sammler wie auch für Spieler gedacht (inkl. 30 Tage kostenlosem Online-Unterricht!). Ein lichtdurchlässiger, schwarzer Kanzellenkörper sowie schwarze Deckel verkörpern die wahre Essenz von Ozzy Osbourne, während das Stahlblechetui in der Form eines Sarges als angemessene Schatulle für dieses einmaliges Instrument dient. Von Anfang an wollte Ozzy seinen treuesten Fans mit diesem Projekt ein besonderes Geschenk machen. Er bat HOHNER, den Instrumenten seiner Signature-Serie nach dem Zufallsprinzip 50 goldene Karten beizulegen. Die - jenigen glücklichen Käufer rund um den Globus, die eine goldene Karte entdecken, bekommen eine streng limitierte handsignierte Ozzy Harp. • Schwarz lackierte Deckel mit goldenem Logo • Schwarzer Kanzellenkörper • Messing Stimmplatten 0,9 mm • Schwarzes Etui in Sarg-Form • Tonart: C-Dur • Made in Germany • Zugangscode für 30 Tage kostenlosen Online- Mundharmonikaunterricht bei bluesharmonica.com • Bestellnummer: M666 Lieferbar ab Ende März 2017 Weitere Informationen: ozzy.playhohner.com/de/ musiker MAGAZIN 4/16 | 1/17

PRODUKT-NEWS 57 NAMM 2017: DAS NEUMANN U 67 WURDE IN DIE TECNOLOGY HALL OF FAME AUFGENOMMEN Lang Lang DIE LANG LANG KLAVIERSCHULE FÜR KINDER Der Studiospezialist Neumann.Berlin gibt be - kannt, dass sein Mikrofonklassiker U 67 in die TECnology Hall of Fame der Technical Excellence and Creativity (TEC) Foundation aufgenommen wurde. Die Preisverleihung fand am 21. Januar im Rahmen der NAMM Show in Anaheim statt. Wolfgang Fraissinet, Geschäftsführer der Georg Neumann GmbH, nahm die Auszeichnung entgegen. Das U 67 mit drei umschaltbaren Richt cha - rakteristiken wurde 1960 als Nachfolger des U 47 vorgestellt und war speziell für die Nahmikrofonierung ausgelegt, insbesondere von Gesang und Sprache im Aufnahme - studio. Das Mikrofon war sofort ein weltweiter Erfolg und erwarb sich unter Toningenieuren bald den Ruf eines leistungsfähigen Arbeits - pferds, das sich in den angesehensten Stu - dios an einer Vielzahl von Klangquellen be - währt hat. „Wir fühlen uns geehrt, dass die TECnology Hall of Fame die bemerkenswerte Ingenieurskunst des U 67 auszeichnet“, sagt Fraissinet. „Nichts demonstriert seine herausragende Qualität besser als die Tatsache, dass es in den vergangenen 50 Jahren in nahezu jedem Top-Studio dieser Welt anzutreffen war und noch ist und für zahllose Aufnahmen eingesetzt wurde. Das U 67 repräsentiert auf perfekte Weise Neumanns Engagement für Innovation und unübertroffene Klangqualität: ein Engagement, das bis heute anhält.“ Die 2004 von George Petersen gegründete TECnology Hall of Fame, die seit 2015 vom NAMM MUSEUM of Making Music präsentiert wird, zeichnet Produkte aus, die einen bedeutenden Beitrag zum Fortschritt der Audiotechnik geleistet haben. EIN MIKROFON MIT LANGER GESCHICHTE Ende der 1950er-Jahre kündigte der deutsche Elektronikkonzern Telefunken an, die Produktion der VF 14 M Stahlröhre zu beenden, die im beliebten U 47 eingesetzt wurde. Somit blieb nur mehr ein allerletzter Pro - duktionslauf für eine Schlüsselkomponente jenes Mikrofonklassikers. Für Neumann be - deutete dies, dass man als führender Her - steller von Studio-Gesangsmikrofonen einen würdigen Nachfolger entwickeln musste. Das Ergebnis war ein neuer Höhepunkt der schon damals über 30 Jahre währenden Mikrofonentwicklung bei Neumann: das U 67. Das von Dr. Ing. Gerhart Boré entwickelte U 67 verband klassische Neumann-Klang quali - tät mit den neuesten Innovationen der Mikro - fon technologie als Antwort auf die sich rasch verändernden Bedürfnisse im Auf - nahmestudio. Nachdem bereits das Klein - membranmikrofon KM 56 mit dreifach umschaltbaren Richtcharakteristiken ausgestattet war, wollte Neumann diese Funk - tionalität auch dem neuen U 67 verleihen. Das führte zur Neuentwicklung der K-67- Kapsel, einer Doppelmembrankapsel mit ge trennten Gegenelektroden, die mit Kugel-, Nieren- und Achtercharakteristik optimale Anpassungen an die Aufnahmesituationen ermöglichte. Gleichzeitig war die Kapsel für einen ebenen Frequenzverlauf von 40 Hz bis 15 kHz ausgelegt, um Klangquellen aller Art mit bislang unerreichtem Realismus und Detailreichtum abzubilden. Das U 67 war ein sofortiger Erfolg und wurde allenthalben für seine unerreichte Funk tio - nalität, Vielseitigkeit und Klangqualität gelobt. Aufgrund dieser Eigenschaften gehörte es bald zur Mikrofonausstattung der Top-Studios weltweit und übernahm das Zepter vom inzwischen eingestellten U 47. Alleine in den ersten fünf Produktionsjahren wurden mehrere Tausend Exemplare verkauft. Seine schaltbaren Richtcharakteristiken, die flexible Bassabstimmung und ein ebener Fre - quenzgang machten das U 67 für ein solch breites Anwendungsfeld nutzbar, dass man es liebevoll „The Workhorse“ nannte. Viele der Innovationen dieses Mikrofonklassikers wurden 1967 für Neumanns nächsten Klas - siker übernommen: ein Transistor mikrofon namens U 87. Weitere Informationen: www.neumann.com Lang Lang, weltweit als erfolgreichster und populärster Konzert-Pianist anerkannt, hat mit seinem Talent und Charisma Millionen Men schen für das Klavierspiel begeistert. Allein in China wird dem Lang-Lang-Effekt zugeschrieben, über 40 Millionen Kinder zum Klavierlernen ermuntert zu haben. Seine Lang Lang Klavierschule für Kinder ist nun auch in deutscher Sprache erhältlich. Sie ist der neue Weg für junge Einsteiger, mit dem beliebtesten Konzert-Pianisten Klavier spielen zu lernen. Lang Lang hat sie speziell für Kinder entwickelt, um seine Lei - denschaft für das Klavierspiel mit ihnen zu teilen. Er hat seine enorme Fachkompetenz und Erfahrung in diese Lehrmethode einfließen lassen mit dem Ziel, die motorischen Fertigkeiten und die musikalische Aus - drucks fähigkeit von Beginn an zu fördern. Die kindgerechte Aufmachung mit vielen an - sprechenden, vierfarbigen Illustrationen und Lang Lang als Cartoon-Figur, die junge Pia - nisten Schritt für Schritt durch die einzelnen Lektionen führt, erleichtern den Zugang zu Lang Langs persönlicher und aufregender Welt des Klavierspiels. So erleben Kinder mit ihm außergewöhnliche Piano-Abenteuer, ob auf einer Reise nach Afrika oder China, bei einem Feuerwerk oder Drachenboot-Rennen oder sogar im Weltall auf fernen Galaxien! Und das auf eine einzigartige und fantasievolle Weise: Schritt für Schritt, in drei Bänden und mit online verfügbaren Hörbeispielen, auch zum Download. Von Anfang an gibt es viel auf der Klaviertastatur zu entdecken. Die lustigen und einfallsreichen Klavierstücke fördern die gleichberechtigte Entwicklung beider Hände, bereiten Spaß und Vergnügen und stärken die innere Vorstellungskraft. Begleitende Audiobeispiele mit exklusiven Ein spielungen von Lang Lang selbst fördern den Lernprozess. Praktische Anwendungen der musiktheoretischen Inhalte sowie Lang Langs Aufnahmen von klassischen Werken für Kinder tragen entscheidend zur Ent fal tung der Musikalität bei. Band 1 führt den Klavieranfänger an die ersten Fünf-Finger-Lagen über die gesamte Tas tatur heran. Bereits auf den ersten Seiten spielen beide Hände gleichberechtigt; eine entscheidende Unterstützung für die Ent wick - lung der Fingergeschicklichkeit und der Un - abhängigkeit der Hände. Notenlesen wird gefordert und gefördert. Und zum krönenden Abschluss steht online eine Urkunde zur Verfügung, die der Klavierlehrer unterzeichnen kann. Band 2 führt die Methodik von Band 1 konsequent fort, erweitert den Tonraum auf eine Oktave, widmet sich der Vertiefung von Achtelnoten, Dynamik und Artikulations tech - n iken. Neu eingeführt werden Vorzeichen, Daumenuntersatz, Fingerübersatz, Tonleitern und Tonarten. Band 3 erscheint voraussichtlich zur Frank - furter Musikmesse im April 2017. Band 1 | Online Audio | DIN A4 Querformat | 44 Seiten | 12,95 Euro 20194G | ISBN-13: 978-3-943638-25-7 Band 2 | Online Audio | DIN A4 Querformat | 48 Seiten | 12,95 Euro 20195G | ISBN-13: 978-3-943638-26-4 BAND 3: Online Audio | DIN A4 Hochformat | 60 Seiten | 12,95 Euro 20196G | ISBN-13: 978-3-943638-27-1 Weitere Infos: www.alfredmusic.de 4/16 | 1/17 musiker MAGAZIN

Archiv

Musiker Magazin 4/2018 | 1/2019
Musiker Magazin 2/2019
Musiker Magazin 1/2018
Musiker Magazin 2/2018
Musiker Magazin 3/2018
Musiker Magazin 4/2018 | 1/2019
Musiker Magazin 02/2017
Musiker Magazin 04/2016 – 01/2017
Musiker Magazin 3/2017
Musiker Magazin 4/2017
Musiker Magazin 04/2015 – 01/2016
Musiker Magazin 02/2016
Musiker Magazin 03/2016
Musiker Magazin 04/2016 – 01/2017
Musiker Magazin 01/2015
Musiker Magazin 02/2015
Musiker Magazin 03/2015
Musiker Magazin 04/2015 – 01/2016
Musiker Magazin 01/2014
Musiker Magazin 02/2014
Musiker Magazin 03/2014
Musiker Magazin 03/2013