Aufrufe
vor 4 Jahren

Musiker Magazin 03/2013

  • Text
  • Musiker
  • Musik
  • Magazin
  • Mitglieder
  • Deutschen
  • Album
  • Musikbusiness
  • Texte
  • Zeit
  • Clio
  • Fitz
  • Air
  • Fernsucht
  • Safiya
  • Ulbrich
  • Petition
  • Band
  • Gema
Leslie Clio – „Meine Lieder sind reine Reflexion“ Lisa Fitz – „Der lange Weg zum Ungehorsam“ Eclipse Sol-Air – Eine Prog-Rock-Band will ohne Major-Deal hoch hinaus Fernsucht – Deutscher Pop-Preisträger 2012 Safiya – The Orient meets the Occident30 René Ulbrich – „So weit so nah!“ GEMA: Rechtsstaatswidrig? GEMA-Petition – Beschlussergebnis Deutscher Bundestag Das Groovephänomen – eine Analyse Führungsstile in Bands – Braucht jede Band einen Bandleader? Was ist eigentlich eine Band juristisch betrachtet

12 STORIES LESLIE CLIO

12 STORIES LESLIE CLIO „Gladys“ VÖ: 08.02.2013 „Twist the Knife“ – SINGLE – VÖ: 26.07.2013 WWW.LESLIECLIO.COM FOTOS: KATE BELLM, TINA LINSTER musiker MAGAZIN 3/2013

STORIES 13 MM: Die Musikbranche setzt mittlerweile stark auf Onlinevermarktung. Bist du eine Befürworterin von Streaming-Portalen oder vermisst du das Stöbern in CD-Läden? LESLIE: Für den Musikconnaisseur sind Strea - ming-Portale ein wahres Paradies und ich find’s super, wie einfach man heute Musik entdecken kann. Noch „superer“ fände ich es, wenn Künstler dabei angemessen vergütet würden. MM: Was war dein Karriere-Highlight im letzten Jahr? MM: Gibt es rückblickend Erfahrungen, auf die du gerne verzichtet hättest? LESLIE: Nein, keine einzige. Man kann grade als Anfänger gar nicht genug Erfahrung sammeln, weil man wirklich noch aus jeder lernt, vor allem aus den schlechten. Jedes Konzert, gut oder schlecht, macht einen am Ende besser: „Even when you lose, don’t lose the lesson.“ MM: Anfang des Jahres erschien dein Album „Gladys“. Gib uns einen kurzen Einblick in die Produktion, von der Entstehung der Idee bis zum fertigen Produkt. LESLIE: Die Produktion von Gladys musste öfter mal unterbrochen werden, vor allem, weil wir kein Geld hatten und zwischendurch Pausen einlegen mussten, um Geld zu verdienen. Reine Studiozeit war’s dann aber doch sehr wenig. Die meisten Songs sind dabei durch Co- Writes in England entstanden, eine sehr lehrreiche Zeit. Von der Fertigstellung bis zur Veröffent - lichung ist dann auch noch mal ein knappes Jahr vergangen. MM: Greifst du für deine Texte Themen auf, die du in deiner Umgebung wahrnimmst, oder verarbeitest du Persönliches? LESLIE: Beides. Was ich in meiner Umgebung wahrnehme, passiert mir ja und vieles von dem, was mir passiert, will reflektiert werden. Meine Lieder sind also reine Reflexion. MM: Würdest du anderen Künstlern raten, sich einen erfolgreichen Produzenten zu suchen? Ist das der Schlüssel zum Erfolg? LESLIE: Der Erfolg von Produzent und Künstler bedingt sich ja gegenseitig, es geht also vielmehr darum, wie die Zusammenarbeit ist. Ich habe vor Niko auch viel mit anderen Pro - duzenten ausprobiert. Aber als ich dann Niko ge - troffen habe, hat’s einfach gepasst, wir haben die gleiche Vision geteilt. Man muss seinem Gefühl vertrauen, nicht irgendwelchen Lebensläufen. MM: Momentan befindest du dich auf Tour, wie hast du dich darauf vorbereitet? LESLIE: Ich habe, wie sonst auch, viel mit meinem Coach gesungen und mit der Band geprobt. Außerdem habe mit meinem Lichtdesigner ein schönes Lichtkonzept erstellt und bin zum Friseur gegangen, haha. Und ich habe wieder ein bisschen mit Tanzen angefangen, was mir für meine körperliche Koordination auf jeden Fall geholfen hat, ich bin von Natur aus eher ein kleiner Körper - klaus, der gerne überall gegenrennt. MM: Wer unterstützt dich musikalisch bei Liveauftritten? LESLIE: Meine 4-köpfige Band und Hubi, mein Soundmann. MM: Was gefällt dir besser, das Tourleben und die Live-Atmosphäre oder das Schreiben und Aufnehmen der Songs? LESLIE: Bei Liveauftritten geht es darum, einen Moment zu kreieren, im Studio geht es darum, einen Moment zu perfektionieren. Da kannst du zurückspulen, Dinge so oft du willst verändern. Live hast du nur den Moment, und den kreierst du nicht alleine: Künstler, Publikum, Bühne, Band, Licht bedingen sich alle gegenseitig. Insofern sind es zwei sehr verschiedene Dinge, die sich schwer vergleichen lassen. Für mich ge - hört beides dazu. LESLIE: Bei Harald Schmidt zu singen und Joss Stone zu supporten. Harald Schmidt war meine ganze Kindheit da, und hier dann zu singen, hat mich sehr demütig gemacht. Joss Stones Musik hat mich einige Jahre intensiv begleitet. Als ich dann da im Backstube stand, hab ich auf einmal realisiert, wie schnell das eigentlich alles ging. Ich vergess’ ja viel, aber nie, dankbar zu sein. MM: Du warst mit mehreren Titeln in den deutschen Charts. Nimmt man das irgendwann als selbstverständlich an oder überrascht es dich jedes Mal wieder? LESLIE: Nichts ist selbstverständlich. Alles, was mir passiert, ist mit großer Dankbarkeit verbunden. Und wirklich alles kann auch morgen schon wieder vorbei sein, also genieße ich jeden Moment und arbeite hart. MM: Was sind die Zutaten für Erfolg? Hast du einen ultimativen Tipp an unsere Leser, wie man so erfolgreich werden kann, wie du es bist? LESLIE: Wenn du was erreichen willst, dann darfst du niemals mucken. Wer den Teich aussaufen will, der muss auch Kröten schlucken. Allerdings ist Erfolg eine rein gesellschaftliche Kategorie, keine künstlerische. Man sollte sich nicht mit anderen messen, sondern immer nur mit sich selbst. Sonst bekommt man ganz schnell schlechte Laune. MM: Was erwartet uns in nächster Zeit von Leslie Clio? LESLIE: Nach der Tour fahr’ ich erst mal ’nen Monat zum Schreiben nach London, im Dezember zieh’ ich mir dann meine Kreativ-Jogging hose an und verkriech’ mich im Studio. Schaffenspause. Es kann also mit einer nächsten Platte gerechnet werden! INTERVIEW: JANA MOYSICH, OLE SEELENMEYER/MUSIKER MAGAZIN 3/2013 musiker MAGAZIN

Archiv

Musiker Magazin 3/2018
Musiker Magazin 2/2018
Musiker Magazin 1/2018
Musiker Magazin 4/2017
Musiker Magazin 3/2017
Musiker Magazin 02/2017
Musiker Magazin 04/2016 – 01/2017
Musiker Magazin 03/2016
Musiker Magazin 02/2016
Musiker Magazin 04/2015 – 01/2016
Musiker Magazin 03/2015
Musiker Magazin 02/2015
Musiker Magazin 01/2015
Musiker Magazin 03/2014
Musiker Magazin 02/2014
Musiker Magazin 01/2014
Musiker Magazin 03/2013