Aufrufe
vor 3 Jahren

Musiker Magazin 02/2016

  • Text
  • Musik
  • Musiker
  • Album
  • Magazin
  • Deutschen
  • Bester
  • Bestes
  • Zeit
  • Dexico
  • Deutscher
Deutscher Rock & Pop Preis 2016 Deutscher Rock & Pop Preis 2015 – Mehr Deutschsprachiges, mehr Solo Deutscher Rock & Pop Preis 2016 – Anmeldung EchtZe!t – Rock aus Bochum VOICES OF SUNRISE – Stimmen wie ein Sonnenaufgang DEXICO … komm nach Dexicopolis! PFLASTER – Lieder irgendwo zwischen sonnenwarmen Sandstränden und dem rauen, tiefen Meer Robert Mietzner – Songwriter, Entertainer, Sänger und Pianist FALK – Er beleidigt aufs Charmanteste, er pöbelt so unfassbar liebevoll und er ist dabei immer niveaulos auf allerhöchstem Niveau Ines Omenzetter : „Angekommen“ – Ein Album, ohne mich zu verbiegen! Patrick Nowak – Die Liebe zur Musik bietet eine willkommene Abwechslung zum beruflichen Alltag bst Becker Studio Technik – Interview mit Matthias Becker Musiker trifft auf Versicherungsmensch – Wir sprechen über die Absicherung von Übungsräumen und die Transporte zum Gig Ärger mit dem Nachbarn – Bin ich zu laut? Was ist eigentlich erlaubt? Wer beurteilt die Lautstärke meines Übungsraumes?

30 STORIES Anfang des

30 STORIES Anfang des Jahres erschien Falks drittes Album „Smogsehnsucht“. Mit viel Sar kas - mus nimmt sich der deutschsprachige Lieder - macher dabei deutschen Gepflogenheiten und aktuellen Trends an. Wie Falk selbst mit seinem Humor umgeht, verriet er uns im Interview. MM: Im Januar erschien dein Album „Smog- sehnsucht“. Wie würdest du es jemandem beschreiben, der deine Musik nicht kennt? FALK: Wer über andere Leute und sich selbst lachen kann, keine Angst vor Sarkasmus und Ironie hat, offen für direkte und angenehme Ehr lichkeiten ist und dazu noch Freude an traurigen Balladen hat, der wird seine wahre Freude am Album haben. Empfindliche Zeit ge - nossen und penetrante Lebensbejaher wahr - scheinlich eher nicht. MM: Der Titeltrack des Album beschäftigt sich mit der Sehnsucht nach der ruppigen Großstadt. Wieso wurde gerade dieser Song namensgebend für das Album? FALK Er beleidigt hier aufs Charmanteste, er pöbelt so unfassbar liebevoll und er ist dabei immer niveaulos auf allerhöchstem Niveau. Dass er abseits seines Witzes auch noch Melancholie und Tiefgang draufhat, macht Falk zu einem großartigen Jongleur bundesdeutscher Befindlichkeiten. FALK: Das Lied spricht mir aus der Seele. Und es charakterisiert meine grundsätzliche Kunst - form ziemlich gut. Es gibt gleich zu Beginn einen guten Eindruck, was den Hörer sonst noch er - wartet. MM: Deine Songs sind alle durchsetzt mit viel Ironie und Biss. Wie hat sich dieser Stil bei dir entwickelt? FALK: Eigentlich hat sich das gar nicht entwi ckelt. Vielmehr bin ich einfach so – auch ganz unabhängig von der Musik. Wer mich privat kennt, wird das gewiss bestätigen. Ironie und Biss sind, wie ich finde, gar nicht die schlechtesten Eigen - schaften – ich habe bestimmt schlim mere. MM: Veganismus, Fitness- und Schön heits - wahn – auf deinem Album bekommen ziemlich viele ihr Fett weg. Gibt es dadurch manch mal Gegenwind? FALK: Ich glaube, die meisten Menschen sind durchaus in der Lage, das alles intelligent einzuordnen. Gibt bestimmt viele Leute, die das alles unmöglich finden. Die sind aber selten bei meinen Konzerten. MM: Humoristische Songs können auch schnell ins Lächerliche abdriften. Wie be - wahrst du dich davor? FALK: Das darf auch ruhig mal passieren! Da sollte man sich nicht zu enge Grenzen setzen, finde ich. Lächerlichkeit kann ja manchmal sehr erfrischend sein. Aber klar, es gibt immer noch die eigene Qualitätskontrolle. Gibt jedenfalls in meiner Schublade auch Lieder, deren Ver - öffent lichung ich mir dann doch lieber gespart habe. MM: Jüngst zeigte zum Beispiel der Rapper Alligatoah, das dieser Stil auch kommerziellen Erfolg haben kann. Bestärken dich solche Beispiele in dem, was du tust? FALK: Gegen kommerziellen Erfolg habe ich grundsätzlich überhaupt nichts, aber als In di - kator für die eigene Kunst kann ich ihn als Lieder macher nicht wirklich nennen. Dann würde ich was anderes machen. Freut mich aber natürlich, dass es viele Menschen gibt, die mit diesem Stil etwas anfangen können. MM: Gibt es ein Idol oder Vorbild, an dessen Werdegang du dich orientierst? FALK: Es gibt sicherlich Musiker, deren Tun ich sehr bewundere. Ich halte Rainald Grebe für einen der großartigsten Künstler überhaupt. Aber ich orientiere mich nicht an anderen – ich glaube, das ist keine allzu kluge Strategie. Man muss ja schon sein eigenes Ding machen und das will ich auch unbedingt. MM: Seit 2015 testest du das Dasein des hauptberuflichen Musikers aus. Wie läuft es bisher? FALK: Ich muss mich immer noch manchmal kneifen, wenn ich sehe, wie das alles so ge - kommen ist. Vor ca. drei Jahren hätte ich niemals gedacht, überhaupt mal auf der Bühne zu stehen, geschweige denn davon zu leben. Da sah ich mich noch meinen Doktor in Ge schichts - wissenschaften machen oder so. Manchmal kommt es eben anders, als man denkt. Ich bin im Augenblick einfach dankbar und genieße es in vollen Zügen. Und hoffe, dass es so weitergeht. MM: Was war die wichtigste oder überraschendste Erfahrung, die du seitdem ge - macht hast? FALK: Schwere Frage. Ich habe ungeheuer viele Erfahrungen gesammelt; die meisten sehr schön, wirklich. Ich kann dir jetzt leider kein besonderes Highlight nennen. MM: Hinter dir steht das Label Ahuga! Wer unterstützt dich sonst noch bei den anfallenden Aufgaben? FALK: Mein Label in Person von Fabia und Götz Widmann unterstützt mich enorm bei allem. Das ist nicht bloß ein Arbeitsverhältnis, sondern es sind längst wertvolle Freundschaften. Und davon abgesehen ist man eben selbstständig. Wie bei allen anderen Berufen auch, kann das manchmal anstrengend sein. MM: Welche Pläne hast du für die nächsten Monate? musiker MAGAZIN 2/2016

STORIES 31 MAKE MUSIC GUITAR NAVIGATION Skalen, Arpeggien & Voicings! NEU! Buch € 29,95 Buch&DVD € 25,95 »Wer mich privat kennt, wird das gewiss bestätigen: Ironie und Biss sind, wie ich finde, gar nicht meine schlechtesten Eigenschaften – ich habe bestimmt schlim mere.« NEUERSCHEINUNG ISBN 978-3-943638-95-0 NEW DRUM BOOKS Claus Hessler D. Russo Antunez NEU! Buch&CD € 19,95 NEUERSCHEINUNG ISBN 978-3-943638-93-6 TOP SELLER ISBN 978-3-943638-72-1 NEU! Buch&CD € 21,95 NEUERSCHEINUNG ISBN 978-3-943638-97-4 FALK „Smogsehnsucht“ VÖ: 08.01.2016 WWW.LIEDERMACHERFALK.DE WWW.FACEBOOK.COM/ LIEDERMACHERFALK/ PIANO REPERTOIRE Filmmusik & Balladen mit CD! FALK: Weiter touren! Es stehen bis zur EM noch zahlreiche Konzerte an. Und im Sommer werde ich ein neues Album aufnehmen – darauf freue ich mich auch schon enorm. Das Texten und Komponieren macht neben den Auftritten eben definitiv am meisten Spaß. Deshalb habe ich das alles ja überhaupt angefangen. WEB: WWW.LIEDERMACHERFALK.DE FACEBOOK.COM/LIEDERMACHERFALK INTERVIEW: JANA MOYSICH FOTOQUELLE: FALK Buch&CD € 19,95 NEUERSCHEINUNG ISBN 978-3-943638-87-5 Buch&CD € 18,95 HOT SELLER ISBN 978-3-943638-41-7 alfredverlag.de | alfredmusic.de

Archiv

Musiker Magazin 4/2018 | 1/2019
Musiker Magazin 2/2019
Musiker Magazin 3/2019
Musiker Magazin 1/2018
Musiker Magazin 2/2018
Musiker Magazin 3/2018
Musiker Magazin 4/2018 | 1/2019
Musiker Magazin 02/2017
Musiker Magazin 04/2016 – 01/2017
Musiker Magazin 3/2017
Musiker Magazin 4/2017
Musiker Magazin 04/2015 – 01/2016
Musiker Magazin 02/2016
Musiker Magazin 03/2016
Musiker Magazin 04/2016 – 01/2017
Musiker Magazin 01/2015
Musiker Magazin 02/2015
Musiker Magazin 03/2015
Musiker Magazin 04/2015 – 01/2016
Musiker Magazin 01/2014
Musiker Magazin 02/2014
Musiker Magazin 03/2014
Musiker Magazin 03/2013