Aufrufe
vor 4 Jahren

Musiker Magazin 02/2015

  • Text
  • Musik
  • Musiker
  • Album
  • Magazin
  • Zeit
  • Bester
  • Deutschen
  • Bestes
  • Menschen
  • Deutscher
  • Pasquale
  • Aleardi
Pasquale Aleardi – Deutscher TV-Kommissar tauschte zeitweilig die Kanone gegen Mikrofon und Tanzschuhe – und überzeugte in der Hauptrolle des Musicals „Chicago“ Deutscher Rock & Pop Preis 2015 – Anmeldung Alina Sebastian – Preisträgerin des Deutschen Rock & Pop Preises 2014 in der Kategorie „Singer“ Interview mit Laura Neubauer, Gründerin des Labels „Lacave records“ Alexander und Maximilian Blume – Blues- und Jazzmusik mit Intention Stage Band – Musik der 60er-, 70er- und 80er-Jahre Peter Reimer – Mit „Entschleunigungskonzerten“ gegen den Zeitgeist Max – Pop-Punk auf Deutsch Sarah Straub – Die große Pop-Neuentdeckung Die Historie der Rock- & Popmusik: Teil 2: CANNED HEAT – Boogie On Interview mit Dónal ó Ceallaigh Bürger7 – Eine Widmung an Siebenbürgen Der erfolgreiche Video-Release GEMA: Rechtsstaatswidrig? – Teil 2 Instrumentenversicherung Mach aus deinem Bandnamen eine Marke

33. DEUTSCHER ROCK & POP

33. DEUTSCHER ROCK & POP PREIS 2015 am 12. Dezember 2015, Kongresszentrum Siegerlandhalle – Siegen 1. ZIEL/KONZEPT In 2015 werden zum 33. Mal insgesamt über 125 „Deutsche Rock & Pop Preise“ der verschiedensten musikalischen Bereiche an heraus ra - gende Nachwuchsmusikgruppen, Nachwuchs - einzel künstler/-innen sowie zum ersten Mal durch eine Fachjury ausgewählte professionelle Musik gruppen und Einzelkünstler/-innen mit Ton trä ger vertrag verliehen. So sollen auch in diesem Jahr Nachwuchskünstler so unterschiedlicher musik stilistischer Bereiche wie Rock, Pop, Country, Hard & Heavy, Alter native, Weltmusik, Reggae, Funk & Soul u.v.a.m. geehrt werden. Einziges Kriterium ist dabei der künstlerische Anspruch. In ihrer kulturellen und künstlerischen Aus rich tung steht diese Kultur ver an stal - tung damit im bewussten Gegensatz zu bisherigen Veranstal tungszeremonien von Industrie - preisen und TV-Anstalten. Durch die Auszeichnung in über 125 verschiedenen Musikgenres wird der heutigen musikalischen Vielfalt im Bereich der Rock- & Pop musik Rechnung getragen. Damit soll erreicht werden, dass sich möglichst viele Musikgrup pen, Einzel - künstlerinnen und -künstler in ihrer Stilistik wiederfinden. Diese Kulturveranstaltung soll wie bisher als Platt form des kreativen Nachwuchses, aber auch als Treffpunkt einzelner etablierter Künstler/- innen und Persönlichkeiten des musikalischwirtschaftlichen Umfeldes dienen. 2. FINANZIERUNG Diese Kulturveranstaltung wird im Wesent li - chen – wie in den vergangenen Jahren auch – durch die Deutsche Popstiftung, den Deutschen Rock & Pop Musikerverband e.V. und die am Wettbewerb beteiligten Musikgruppen und Künstler/-innen finanziert. Von allen Bewerbern dieses bundesweiten kulturellen Wettbewerbs wird – ebenfalls wie in den Jahren zuvor – ein Solidarbeitrag in Form einer geringen Anmeldegebühr verlangt. Alle durch die Bundesjury ausgewählten Final teil - nehmer sowie durch die Bundesjury nominierten Preisträger der Neben- und Sonderkate - gorien zahlen außerdem einen Teilnahme be trag pro Musiksparte, um die Selbstfinanzierung dieses musikereigenen Kulturfestivals auf Bundes - ebene zu gewährleisten. Diese solidarische Ge mein schafts finanzierung ist in Deutsch land einmalig: Damit wird auch der 33. Deutsche Rock & Pop Preis wieder ge meinschaftlich finanziert durch die Stiftungs- und Verbands trä ger, die ca. 3 000 Mu sik grup pen, Musi kerinnen und Musiker im Deutschen Rock & Pop Musiker - ver band e.V. sowie durch die über 1 000 Teil - neh mer dieses Festivals. 3. KATEGORIEN Im Gegensatz zu anderen deutschen Musik - preisen werden die Deutschen Rock & Pop Preise 2015 in über 125 verschiedenen musikstilistischen Bereichen verliehen. Weitere Preise können an herausragende etablierte Musik - gruppen, Musikerinnen und Musiker sowie in den Unterkategorien „Bester Gitarrist”, „Bester Keyboarder”, „Bester Schlagzeuger”, „Bester Bassist”, „Beste Komposition” etc. verliehen werden. Hierfür kann man sich direkt bewer-

11 ben. Die Bundesjury entscheidet, ob besondere Leistungen in diesen Bereichen vorliegen. FOLGENDE EINZELKATEGORIEN WERDEN AUSGESCHRIEBEN: 8 Hauptkategorien 64 Nebenkategorien 25 Sonderkategorien 28 Sonderauszeichnungskategorien Durch die differenzierte Auswahl an Kate go - rien und Unterkategorien wird gewährleistet, dass eine große Anzahl vielversprechender Musik gruppen, Interpreten und Künstler/-innen in musikhistorisch bedeutenden, aber bisher bei Preisverleihungen vernachlässigten Musik - rich tungen ebenfalls gewürdigt werden können. In den acht Hauptkategorien werden die Final - aus scheidungen (und/oder Halbfinal vor ent - scheide) tagsüber live am Festivalort auf der Bühne er folgen. In den übrigen Kategorien entscheidet die Bundesjury allein aufgrund des eingeschickten Materials über eine Nominie - rung bzw. Aus zeichnung bei der Preisver lei hung. Mit der Aufnahme von Kategorien, die sich mit dem künstlerischen und technischen Um - feld einer CD-Produktion und des Musik ma na - ge ments auseinandersetzen (Studioproduktion, CD-Design, Independent-Label, Künstler agentur etc.), sollen – wie im Vorjahr – auch diese an - son sten im Schatten von künstlerischen Aus - zeich nungen stehenden Firmen und Personen geehrt werden. Jede Band/jeder Künstler kann sich mit einer CD/einem Musikvideo pro Kategorie (möglichst eine Liveaufnahme) bei der Deutschen Pop - stiftung für die verschiedenen Kategorien be - werben. ANMELDEGEBÜHR: DRMV-Mitglieder 20,– Euro, DRMV-Nichtmitglieder 30,– Euro. Nach dem Bewerbungsschluss am 15. Juli 2015 ermitteln unabhängige Expertenjuroren, die von der Deutschen Popstiftung eingesetzt werden, die Teilnehmer am Finale und die Preisträger der Neben- und Sonderkategorien des 32. Deutschen Rock & Pop Preises 2015. Mithilfe eines detaillierten Bewertungsbogens (Arran ge ment, Instrumentierung, Gesang, Text, Kom position, Originalität, Kreativität etc.) ermittelt die Festivaljury die live im Finale des 33. Deutschen Rock & Pop Preises 2015 auftretenden Musikgruppen und Einzelinterpreten der Hauptkategorien. Um eine gerechte Preis - ver leihung zu gewährleisten, kann die Bundes - jury, wenn die Einordnung den Juroren passend erscheint, Preise auch in anderen als den durch die Künstler ursprünglich beworbenen Katego rien zuerkennen. 4. PREISVERLEIHUNG/FESTIVAL Die Teilnehmer am Finale des 33. Deutschen Rock & Pop Preises 2015 erhalten durch die Deutsche Popstiftung eine Einladung nebst Teil - nahmeformular. Die in allen Sparten und Be - reichen nominierten Bands und Künstler/-innen werden persönlich eingeladen. Erst die Rück - sendung des ausgefüllten Teilnahmeformulars und die Entrichtung der Teilnahmegebühr in Höhe von 150,– Euro je Hauptkategorie sowie 100,– Euro je Sonder- oder Nebenkategorie (je zuerkannter Preissparte) garantieren die Teil nah - me am 33. Deutschen Rock & Pop Preis 2015. Die Finalisten (Einzelkünstler/-innen und Musik - gruppen) der Hauptkategorien erhalten im Ge - genzug je 50 Eintrittskarten im Gesamtwert von 1 000,– Euro für den eigenen Gäste-/Fan kreis (s. zusätzliche Publikumsabstimmungen), die ausgezeichneten Preisträger der Sonder- und Nebenkategorien erhalten ebenfalls je 50 Ein - trittskarten im Gegenwert von 1000,– Euro für die eigenen Gäste/Fans. Mit der Nichtrück sen - dung des Anmeldeformulars und der Nicht ent - richtung der Teilnahmegebühr verfällt die Teil - nah me und Preiszuerkennung. Die Ergebnisse der Wahl und Auszeichnung durch die Festivaljury werden auf der Home - page des DRMV www.musiker-online.tv und durch die Kulturzeitschrift musiker Magazin nach dem Festival veröffentlicht. Die jeweils ersten Preisträgerbands der Haupt kategorien „Rock“, „Pop“ und „Alter- na tive“ erhal ten eine einjährige kostenlose Mit - glied schaft im DRMV und ein einjähriges Rechts- und Fachberatungsprogramm. Die teil - nehmen den Preisträger der verschiedensten Deut schen Rock & Pop Preise 2015 erhalten als Auszei ch nung eine Ehrenurkunde. Die jeweils ersten Preis träger der Hauptkategorien erhalten zu sätzlich einen Rock- & Pop-Oscar. WEB: WWW.MUSIKER-ONLINE.TV TEXT: OLE SEELENMEYER FOTOS: LUDWIG CZAPLA

Archiv

Musiker Magazin 4/2018 | 1/2019
Musiker Magazin 1/2018
Musiker Magazin 2/2018
Musiker Magazin 3/2018
Musiker Magazin 4/2018 | 1/2019
Musiker Magazin 02/2017
Musiker Magazin 04/2016 – 01/2017
Musiker Magazin 3/2017
Musiker Magazin 4/2017
Musiker Magazin 04/2015 – 01/2016
Musiker Magazin 02/2016
Musiker Magazin 03/2016
Musiker Magazin 04/2016 – 01/2017
Musiker Magazin 01/2015
Musiker Magazin 02/2015
Musiker Magazin 03/2015
Musiker Magazin 04/2015 – 01/2016
Musiker Magazin 01/2014
Musiker Magazin 02/2014
Musiker Magazin 03/2014
Musiker Magazin 03/2013