Aufrufe
vor 3 Jahren

Musiker Magazin 02/2015

  • Text
  • Musik
  • Musiker
  • Album
  • Magazin
  • Zeit
  • Bester
  • Deutschen
  • Bestes
  • Menschen
  • Deutscher
  • Pasquale
  • Aleardi
Pasquale Aleardi – Deutscher TV-Kommissar tauschte zeitweilig die Kanone gegen Mikrofon und Tanzschuhe – und überzeugte in der Hauptrolle des Musicals „Chicago“ Deutscher Rock & Pop Preis 2015 – Anmeldung Alina Sebastian – Preisträgerin des Deutschen Rock & Pop Preises 2014 in der Kategorie „Singer“ Interview mit Laura Neubauer, Gründerin des Labels „Lacave records“ Alexander und Maximilian Blume – Blues- und Jazzmusik mit Intention Stage Band – Musik der 60er-, 70er- und 80er-Jahre Peter Reimer – Mit „Entschleunigungskonzerten“ gegen den Zeitgeist Max – Pop-Punk auf Deutsch Sarah Straub – Die große Pop-Neuentdeckung Die Historie der Rock- & Popmusik: Teil 2: CANNED HEAT – Boogie On Interview mit Dónal ó Ceallaigh Bürger7 – Eine Widmung an Siebenbürgen Der erfolgreiche Video-Release GEMA: Rechtsstaatswidrig? – Teil 2 Instrumentenversicherung Mach aus deinem Bandnamen eine Marke

TONTECHNIK INTENSIV Mit

TONTECHNIK INTENSIV Mit session pro zum richtigen Sound! Gunter Hauser von DH Records verrät seine tontechnischen Geheimnisse. Grundlagenseminare (keine Vorkenntnisse notwendig): Mo, 18.05.2015, 18:00 – 21:00 Uhr Mo, 22.06.2015, 18:00 – 21:00 Uhr Mo, 13.07.2015, 18:00 – 21:00 Uhr Kosten: € 39,– pro Person. Jetzt anmelden! Begrenzte Teilnehmerzahl. Praxisseminar (Vorkenntnisse notwendig): Sa, 27.06.2015, 10:00 –17:00 Uhr Sa, 18.07.2015, 10:00 –17:00 Uhr Kosten: € 99,– pro Person. Inkl. Essen und € 20,– Gutschein von session pro. www.session-pro.de/kalender Telefon: +49 6227 603 10750 www.session-pro.de Otto-Hahn-Straße 1C | Walldorf (Baden)

EDITORIAL 03 MUSIKERVERBAND e.V. – WAHLEN Kandidaturaufruf an alle aktiven Musiker/-innen, Komponisten, Texter und Musikerinitiativen im Deutschen Rock & Pop Musikerverband e.V. Seit nunmehr 30 Jahren finden im Deutschen Rock & Pop Musiker - verband alle vier Jahre Wahlen in den Bundesvorstand, Musike r beirat und in die Landesvorstände der einzelnen Landesverbände der Bundes länder statt. Im Gegensatz zu fast allen Vereinen, Verbänden und Gewerk schaften in Deutschland führte der Deutsche Rock & Pop Musiker verband schon 1985 die Urwahl ein: Dieses Wahlprinzip, bestehend aus einer Kom - bi nation aus Briefwahl und Mitgliederversammlung, gewähr leis tet, dass alle stimmberechtigten Mitglieder – also alle aktiven Musiker, Kom po nisten, Texter und Musikerinitiativen – im Deutschen Rock & Pop Musiker verband e.V. in allen Personal- und ganz wichtigen Sachentschei dun gen flächendeckend über die gesamte Bundesrepublik direkt darüber abstimmen können, welche Personen im Bundesvorstand, Beirat und in den einzelnen Landesver bän den der Bundesländer den Verband repräsentieren und leiten und welche Sach- und Satzungsentscheidungen gefällt werden. Dieses Wahlprinzip hat zur direkten Folge, dass der eigentliche politische Wille im Deutschen Rock & Pop Musikerverband direkt von den Mitgliedern – also den Künstlern selbst – ausgeht. Für einzelne Positionen im Bundesvorstand, im Musikerbeirat und in den Landesvorständen werden zuverlässige, verantwortungsbewusste und en ga gierte Personen gesucht, die bereit sind, für mindestens vier Jahre ein reprä sentatives Ehrenamt zu übernehmen. Vor diesem Hintergrund ergeht an alle aktiven Vollmitglieder des Deutschen Rock & Pop Musikerver ban des der Aufruf, sich für die einzelnen Leitungspositionen als Kandidaten zur Ver - fügung zu stellen. Im Deutschen Rock & Pop Musikerverband gilt das Per - sönlichkeitswahlrecht, was bedeutet, dass sämtliche Wahlentschei dun gen der Mitglieder unmittelbar bestimmten Kandidaten und Positionen gelten. Im Bundesvorstand werden folgende Wahlpositionen ausgeschrieben: ■ Bundesvorsitzender ■ stellv. Bundesvorsitzender und ■ drei Mitglieder des Bundesvorstandes A. BUNDESVORSTAND Die Mitglieder des Bundesvorstandes sind verantwortlich für die Ver - wirklichung der Aufgaben des Deutschen Rock & Pop Musikerverbandes im Sinne der Beschlüsse der Mitgliederversammlung. Der Bundesvorstand trifft sich in der Regel ein- bis dreimal im Jahr zu Vorstandssitzungen, es sei denn, es müssen außerordentliche Vorstandssitzungen einberufen werden. Viele Beschlüsse werden außerdem auf schriftlichem Wege gefasst. Der Bundes vorstand arbeitet ehrenamtlich. B. MUSIKERBEIRAT Der Musikerbeirat (Rock- & Poprat) des Deutschen Rock & Pop Musiker - verbandes besteht aus zehn Personen. Der Beirat kann zu Vorstands sit - zun gen eingeladen werden, wenn es die Situation erfordert. Der Musiker - beirat hat die wesentliche Funktion, bei Bedarf den Bundesvorstand in allen wichtigen Verbandsangelegenheiten zu beraten. Für den Musikerbeirat werden verantwortungsvolle, zuverlässige und vor allen Dingen fachlich qualifizierte Mitglieder gesucht, die bereit sind, für den Musikerbeirat zu kandi - dieren. Die Musikerbeiräte arbeiten ehrenamtlich. C. LANDESSPRECHER/LANDESVERBÄNDE In den einzelnen Bundesländern vertreten die gewählten Landes sprecher der Landesverbände die Interessen des Deutschen Rock & Pop Musiker ver - bandes. Die Landessprecher werden durch die stimmberechtigten Mit glie - der des Verbandes in den einzelnen Bundesländern zusammen mit dem Bundes vorstand und dem Musikerbeirat gewählt. Die Landessprecher des Deutschen Rock & Pop Musikerverbandes haben in den einzelnen Bundes - ländern freiwillige und selbst gesteckte Arbeitsbereiche. Die Landes spre - cher arbeiten ehrenamtlich. AUFRUF AN ALLE AKTIVEN MUSIKER, KOMPONISTEN, TEXTER UND MUSIKERINITIATIVEN: Wenn ihr im Bundesvorstand/Musikerbeirat und in den einzelnen Landes - verbänden für den Deutschen Rock & Pop Musikerverband mitentscheiden und mitarbeiten wollt, stellt euch zur Wahl! Ihr könnt euch für jede Position als Kandidaten aufstellen lassen. Schreibt uns und meldet eure Kandidatur in der Bundesgeschäftsstelle des Deutschen Rock & Pop Musiker ver bandes an. Wir schicken euch dann die Geschäftsordnung zu, aus der ihr die Kan - di daturvoraussetzungen eines ordentlichen Mitgliedes entnehmen könnt (Satzung § 3). Wir beraten euch in allen Fragen, die eine derartige Kandi - datur mit sich bringt. Wenn ihr euch für eine Kandidatur in den einzelnen Positionen entscheidet, schickt uns bitte eine Kurzdar stel lung eurer Person zu, die wir dann in den Kandidaturlisten (ca. 1/16 Seite) abdrucken werden. Allen Kandidaten wird in den Kandi da tur listen grundsätzlich der gleiche Raum zur Verfügung gestellt. Der amtierende Bundes vor stand hat bei der Kandidatenaufstellung – wie bei anderen Organi sationen auch – lediglich ein Vorschlagsrecht (Empfehlungsrecht). Die gesamten Bundes- und Landeswahlen werden laut Satzung in einer Kombination von Briefwahl und Mitgliederversammlung durchgeführt. Die Briefwahl gewährleistet direkte und geheime (!) Wahlen für die Mit glie - der des Deutschen Rock & Pop Musikerverbandes, die kein Geld haben, die Fahrtkosten zur Mitgliederversammlung zu bezahlen, oder keine Lust und Zeit haben, an der Mitgliederversammlung teilzunehmen. Alle eingesandten Wahlbriefe werden verschlossen aufbewahrt und für die Auswertung durch einen neutralen Wahlausschuss im Beisein eines Rechtsanwalts geöffnet und ausgewertet. Ein Notar zählt vorher die Anzahl der Wahlbriefe. Die schriftlich abgegebenen Wahl- und Abstimmungsentscheidungen der stimmberechtigten ordentlichen Mitglieder werden gleichberechtigt mit den Stimmabgaben auf der Mitgliederversammlung Ende 2015 zu einem Gesamtergebnis ausgewertet. Der augenblickliche Bundes vor stand ruft alle aktiven Mitglieder des Deutschen Rock & Pop Musikerverbandes auf: Nehmt an diesen Bundesund Landeswahlen teil! Stellt euch den Auf gaben auf Bundes- und Landes - ebene! Stellt euch als Kandidaten zur Ver fü gung! Bitte teilt eine Kandidatur bis spätestens zum 01.08.2015 schriftlich mit und stellt euch in einer Kurz - beschreibung selbst vor, damit die Mitglieder, denen wir die gesamten Wahl unterlagen zuschicken, euch kennenlernen und wählen können. TEXT: OLE SEELENMEYER 2/2015 musiker MAGAZIN

Archiv

Musiker Magazin 4/2018 | 1/2019
Musiker Magazin 1/2018
Musiker Magazin 2/2018
Musiker Magazin 3/2018
Musiker Magazin 4/2018 | 1/2019
Musiker Magazin 02/2017
Musiker Magazin 04/2016 – 01/2017
Musiker Magazin 3/2017
Musiker Magazin 4/2017
Musiker Magazin 04/2015 – 01/2016
Musiker Magazin 02/2016
Musiker Magazin 03/2016
Musiker Magazin 04/2016 – 01/2017
Musiker Magazin 01/2015
Musiker Magazin 02/2015
Musiker Magazin 03/2015
Musiker Magazin 04/2015 – 01/2016
Musiker Magazin 01/2014
Musiker Magazin 02/2014
Musiker Magazin 03/2014
Musiker Magazin 03/2013