Aufrufe
vor 4 Jahren

Musiker Magazin 01/2014

  • Text
  • Musiker
  • Bester
  • Gema
  • Musik
  • Bestes
  • Magazin
  • Deutschen
  • Album
  • Deutsche
  • Deutscher
  • Judith
  • Holofernes
  • Tokunbo
Deutscher Rock & Pop Preis 2013 – Rückblick Deutscher Rock & Pop Preis 2014 – Anmeldung Tokunbo – Queen of Folk Noir Heinz Rudolf Kunze – „Stein vom Herzen“ Wattenläufer – Rockin’ all över de Dörp Judith Holofernes – Helden-Frontfrau schwingt „Ein leichtes Schwert“ Barbara Zanetti – ihre Lieder erzählen von tiefen Gefühlen und beschwinglichen Erlebnissen Christin Kieu – Deutsche Songpreisträgerin 2013 Mike Sprunkel Band – Vier Männer und ein Groove, der die Erde beben lässt Archiv der Klänge – Das Deutsche Musikarchiv GEMA-Petition – Beschlussergebnis Deutscher Bundestag Aspekte des „Samplings“ – Eine Frage des Sounds? Coverversionen

18 STORIES »Es wäre

18 STORIES »Es wäre doch blöd, wenn nach uns niemand mehr käme.« Kurzinterview: Heinz Rudolf Kunze Wo nimmt der Mann nur die Einfälle und die Energie her? Kein Tag vergeht, an dem Heinz Rudolf Kunze nicht einen Song, einen Prosa-Text, einen Aphorismus oder ein Gedicht schreibt. Es sprudelt förmlich aus ihm heraus. Und das nun schon seit Jahrzehnten in gleichbleibender Qualität und in beängstigendem Tempo. Er schreibt am laufenden Band Bücher, produziert Platten, übersetzt Musicals und gibt Kon zerte. Doch Kunze ist und bleibt „der alte zornige junge Mann“, der sich noch an nichts gewöhnt hat. Routinearbeiten und Ablenkungsmanöver sind seine Sache nicht. Unterhaltung ohne Hal - tung ist für ihn undenkbar. Er mischt sich ein und eckt auch an, wenn es sein muss. Selbst die eigene Zunft ist dann vor ihm nicht sicher. MM: Dein aktuelles Album „Stein vom Her - zen“ ist insgesamt wieder sehr kritisch. Was motiviert dich dazu, musikalisch immer wieder auf Missstände hinzuweisen? H.R.KUNZE: Einer muss es ja machen. MM: Wie entsteht bei dir ein Album? Und wie entscheidest du, welche Lieder am Ende auf der Platte landen? H.R.KUNZE: Ich schneide ein Stück aus einem Fluss aus und friere es ein. MM: Wie hast du dich auf deine aktuell laufende Tour vorbereitet? H.R.KUNZE: Ich habe geübt! MM: Was für eine Reaktion erhoffst du dir bei den Menschen, die deine Musik hören? H.R.KUNZE: Begeisterung. MM: Was ist, deiner Meinung nach, unerlässlich für ein gutes Konzert? musiker MAGAZIN 1/2014

STORIES 19 H.R.KUNZE: Eine Dramaturgie vom ersten bis zum letzen Ton. MM: 2010 warst du erstmals selbst als Produzent tätig. Was hat dich zu diesem Schritt bewogen? H.R.KUNZE: Ich bin schon seit den 80er-Jahren als Produzent tätigt. Warum? Weil ich weiß, was ich will. MM: Welche Vorteile und Nachteile bringt die Eigenproduktion mit sich? H.R.KUNZE: Nur Vorteile! MM: Wer kümmert sich bei dir um Booking und Pressearbeit? H.R.KUNZE: Mein Management bestehend aus Matthias Winkler und Steven Dornbusch. MM: Worauf sollte man bei der Wahl seines Managements achten? H.R.KUNZE: Dass man sich nicht verwählt. MM: Welche Eigenschaften sind essenziell, um sich langfristig in der Musikbranche durchsetzen zu können? H.R.KUNZE: Talent und Willen. MM: Im letzten Jahrzehnt wurde die Musikindustrie durch das Internet geprägt. Stichwort: Downloads und Streaming. Wie stehst du dieser Entwicklung gegenüber? H.R.KUNZE: Es widert mich an. Aber das Meer kann man nicht aufhalten. MM: Du versorgst deine Fans auf Facebook regelmäßig mit Neuig - keiten. Aus welcher Intention nutzt du diesen Kommunika tions - kanal? H.R.KUNZE: If you can’t bend them, join them. MM: Welche Schattenseiten hat das Leben als Rocklyriker/ Musi ker? H.R.KUNZE: Man ist immer im Dienst. Und dann der ganze Luxus, schrecklich ... MM: Du warst schon an mehreren Hochschulen als Dozent tätig und unterstützt durch dein Engagement junge Künstler. Wieso liegt dir diese Arbeit am Herzen? H.R.KUNZE: Es wäre doch blöd, wenn nach uns niemand mehr käme. MM: Hast du einen Tipp für den Nachwuchs, wie sie ihren Traum von einer fundierten Musikkarriere umsetzen können? H.R.KUNZE: Versucht es gar nicht erst. Hahaha MM: Du bist seit über 30 Jahren im Musikgeschäft aktiv. Gibt es noch etwas, was du unbedingt erreichen willst? H.R.KUNZE: Präsident des VfL Osnabrück werden. INTERVIEW: JANA MOYSICH | FOTO: © MARTIN HUCH HEINZ RUDOLF KUNZE „Stein vom Herzen“ VÖ: 25.10.2013 „Stein vom Herzen (Live)“ VÖ: 24.01.2014 THE headphone company HEINZRUDOLFKUNZE.DE

Archiv

Musiker Magazin 4/2018 | 1/2019
Musiker Magazin 1/2018
Musiker Magazin 2/2018
Musiker Magazin 3/2018
Musiker Magazin 4/2018 | 1/2019
Musiker Magazin 02/2017
Musiker Magazin 04/2016 – 01/2017
Musiker Magazin 3/2017
Musiker Magazin 4/2017
Musiker Magazin 04/2015 – 01/2016
Musiker Magazin 02/2016
Musiker Magazin 03/2016
Musiker Magazin 04/2016 – 01/2017
Musiker Magazin 01/2015
Musiker Magazin 02/2015
Musiker Magazin 03/2015
Musiker Magazin 04/2015 – 01/2016
Musiker Magazin 01/2014
Musiker Magazin 02/2014
Musiker Magazin 03/2014
Musiker Magazin 03/2013